1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Reichelsheim

»Besonders engagierter Jahrgang«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ines Dauernheim

Kommentare

dab_pv_kirche2_150422_4c_1
Zu Konfirmierende aus Reichelsheim, Staden und Stammheim haben einen der beiden Vorstellungsgottesdienste in der Beienheimer Kirche gemeinsam gestaltet. © pv

Reichelsheim/Wölfersheim/Florstadt (kai). »Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna«, erklingt es im Auftaktlied zu zwei Vorstellungsgottesdiensten der zu Konfirmierenden aus gleich sieben verschiedenen Gemeinden. Gefeiert worden sind die Gottesdienste an Palmsonntag in der Kirche in Beienheim. Das Thema, das sich die jungen Christinnen und Christen aus Beienheim, Melbach, Reichelsheim, Stammheim, Södel, Staden und Weckesheim ausgesucht haben, ist Jesu Passion.

Konfi-Kurs läuft dezentral ab

In vielerlei Hinsicht sei der Jahrgang besonders, sagen die Pfarrerinnen Andrea Krügler und Angela Schwalbe, die in den vergangenen Monaten mehr als 40 junge Menschen auf ihre Konfirmation vorbereitet haben. Erstmals musste der Kurs dezentral angeboten werden, weil zum einen im Kooperationsraum Mittlere Wetterau - zu dem die Gemeinden aus Florstadt, Reichelsheim und Wölfersheim gehören - gleich zwei Pfarrstellen (Södel/Melbach und in Beienheim/Weckesheim) vakant sind und, weil in den einzelnen Gemeinden die geforderte Gruppengrößen zum Unterricht nicht zustande gekommen sei. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden trafen sich an Samstagen zu Seminaren, jedes Mal in einer anderen Gemeinde, mit wechselnden Unterstützern. »Ein enormer logistischer Aufwand«, sagen die Pfarrerinnen. Immerhin trennen die entferntesten Orte 16 Kilometer. Was dabei entstanden ist, sei bemerkenswert: »Ein besonders engagierter Jahrgang«, sagt Schwalbe.

»Das habe ich noch nie erlebt, dass Konfis sich freiwillig im Vorstellungsgottesdienst mit der Passionsgeschichte beschäftigt haben«, sagt Krügler. Das sei eines der traurigsten Kapitel, dem sich die Christen stellen. Anschaulich, an der Bibel orientiert und auch frei interpretiert haben sie das Thema aufgearbeitet. Aus Sicht eines Händlers, der gerade in Jerusalem war, beschrieb ein Konfirmand das Szenario. Konfirmandinnen ließen Freunde von Jesus zu Wort kommen und seine Mutter Maria.

All die Texte, die sie vorgetragen haben, haben sie selbst geschrieben. Ein Ausblick über die Passionsgeschichte gab es auch: Das leere Grab, die Emmaus-Jünger, die die erste Begegnung mit dem auferstandenen Jesus hatten. Die Gottesdienstbesucher - meist Eltern, Großeltern und die Kirchenvorsteher der Gemeinden - erlebten einen nachdenklichen aber hoffnungsvollen Gottesdienst.

Konfirmiert werden die jungen Menschen in den nächsten Monaten in den Kirchengemeinden vor Ort. Die Konfirmation in Beienheim ist am Sonntag, 3. Juli. In Melbach wird am Sonntag, 19. Juni konfirmiert. In Reichelsheim wird am Samstag, 2. Juli, und Sonntag, 3. Juli, eingesegnet. Die Konfirmation in Södel ist für Sonntag, 26. Juni, terminiert. In Staden ist am Sonntag, 5. Juni, Konfirmationsgottesdienst. Die Stammheimer Konfirmation ist am Sonntag, 29. Mai, in zwei Gottesdiensten um 10.30 und 13 Uhr. Die Weckesheimer Konfirmanden werden am Sonntag, 10. Juli, eingesegnet.

Konfirmiert werden:

In Beienheim : Felix Ladner, Ina Johanna Lemp, Greta Major, Nana Marie Reif, Enya Chiara Vogt, Isabell Wagner, Hanna Walschewsky und Viviana Arwen Wieser.

In Melbach : Leni Dorn, Larissa Eichler, Fleur und Lilith Hruby, Jessica Schmelz, Marleen Schwimmer, Fabian Stumpf und Constantin Weiß.

In Reichelsheim : Lennart Becker (Dorn-Assenheim), Jonas Hildebrand, Lean Holler, Stella Icks, Valentin Landmann, Helena und Marcella Marloff, Adrian Pernstecher, Vincent Röper, Niclas Springer (Dorn-Assenheim) und Joel Stepien.

In Södel : Loona Hebbel, Alex Hummel, Chiara Ludwig, Justin Jocher und Michelle-Emily Müller.

In Staden und Stammheim : Luna Emilia Bauer, Benjamin Bernhard, Emma-Cilia Brünner, Shane Dielmann, Emilia Helfrich, Isabell Kling, Kara Stamm und Jeremy Schönfisch.

In Weckesheim : Luca Fynn Mück und Lilly Lieselotte Weiser.

Auch interessant

Kommentare