1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Reichelsheim

Charlie gewinnt Wettkrähen

Erstellt:

Von: Holger Hachenburger

Kommentare

ful_Haehnekraehen_040822_4c
Siege für die Hähne, Preise für die Züchter. © PM

Reichelsheim (hh). Beim Hähnewettkrähen des Kleintierzuchtvereins Dorn-Assenheim hat Zwerghahn Charlie von Cornelia Rüllig gewonnen. Der Bantam-Gockel sicherte sich nach Angaben des Vereins bereits zum zweiten Mal mit seinem temperamentvollen Auftreten die Trophäe in der Kategorie der Zwerghühner. Mit der gleichen Anzahl an Rufen kam auch der goldbraune New Hampshire von Timo Kulik auf den ersten Platz.

Mit Kikeriki seien die Hähne hinter der Sport- und Festhalle angetreten. Vor den Käfigen saßen Zähler, die jeden Ruf notierten. Eine Stunde lang sei laut des Vereins jeder gut vernehmbare Laut registriert worden. Prognosen unter den 22 Kandidaten seien schwierig gewesen. Manchmal motivierten sich die Tiere auch gegenseitig. Es ist zudem schon vorgekommen, dass ein sonst lauter Hahn angesichts der Konkurrenz auf fremdem Terrain verstummte. Gleich sechs Hähne verdienten sich das Prädikat »nachbarfreundlich« und gaben keinen Laut von sich.

Verein freut sich über Nachwuchs

Der Verein freute sich, dass auch der Nachwuchs am Wettkrähen mitmischte. Auf die Plätze zwei und drei schafften es Erich und Giesela Reitz, Tobias Macat und Felix Mittig. Alle erhielten einen Pokal mit Medaille und Hahn-Motiv. Den Preis für die beste Vereinsleistung nahm Andreas Ohl, Vorsitzender der Wölfersheimer Züchter, entgegen.

Als nächster Termin blickt der Kleintierzuchtverein der Dorn-Assenheimer auf die Hauptsonderschau der Schlesischen Kröpfer im Rahmen der Lokalschau am Wochenende des 5. und 6. Novembers. Diese werde laut Holger Hachenburger in Erinnerung an den langjährigen Vorsitzenden als Erich-Blümlein-Gedächtnisschau durchgeführt.

Auch interessant

Kommentare