1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Reichelsheim

Jede Menge Abwechslung für Kinder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_ferien_030522_4c
Die Kinder zeigen, was sie während der Ferienspiele erstellt haben. © pv

Reichelsheim (pm). In der zweiten Woche der Ferienspiele der vier Kommunen Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim ging es märchenhaft, handwerklich und musikalisch weiter.

Zunächst entstanden an zwei Tagen im Jugendraum Wölfersheim mit der Autorin Sylvia Schopf und Daniela Stelz von der »Jugendpflege 4.0« Zaubersprüche und märchenhafte Geschichten. Dieses Angebot war Teil des Projekts »Kultur macht Stark«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem dem Friedrich-Bödecker-Kreis gefördert wird. Außerdem durften die Kinder sich dabei ein Zaubersäckchen mit magischen Gegenständen füllen. Was die Gegenstände bewirken, durften die Kinder selber entscheiden.

In der Mediathek Stammheim konnten die Ferienspielkinder überprüfen, ob sie sich mit Märchen auskennen. Gemeinsam lasen sie das Märchenbuch »Von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte«. Danach erzählten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein weiteres Märchen mit einem Kamishibai (Erzähltheater) selbst.

Der Verein Florstäder Kindergruppen und Eva Kraft boten Pailettenbilder an. Hier konnten die Kinder zwischen verschiedenen Bildern wählen und mit vielen bunten Pailletten besticken, sodass sie ein farbenfrohes Bild mit nach Hause nehmen konnten.

Unter dem Motto »Afrika« stand an zwei Tagen ein weiteres »Kultur macht Stark«-Projekt der Jugendpflege mit Sitz in Reichelsheim an. Die Teilnehmer trommelten mit dem Afrikaner Baye Matala und erfanden eine tierische Geschichte.

Handwerklich ging es weiter mit Eva Kraft und Peter Eickmann vom Verein Florstädter Kindergruppen. Mit Nagel und Hammer wurden die Grundlage für einen Regenmacher gelegt, um Kies und Sand zum Klingen zu bringen. Nachdem die Regenmacher fertig waren, wurden sie gleich getestet und ein Regentanz aufgeführt. Es gab tatsächlich ein »Heimgewitter« - mit einer Gießkanne.

Mit den Florstädter Kindergruppen ging es mittags gleich weiter: Eine Gruppe der Ferienspielkinder konnte Frühlungsblumen und -anhänger aus Eierkartons erstellen.

Der BUND Florstadt/Reichelsheim baute unter Leitung von Dr. Monika Rhein Nistkästen und Insektenhotels (diese Zeitung berichtete). Am Freitag gab es noch einmal ein Angebot zum Pailettensticken des Kindergruppen-Vereins.

Die Jugendpflege plant inzwischen schon das Programm für die Sommerferien. Sollte es noch interessierte Vereine oder Privatpersonen geben, die Interesse haben, sich daran zu beteiligen, mögen diese sich per E-Mail melden an info@jugenpflege4.de.

Auch interessant

Kommentare