1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Reichelsheim

Konfirmation mit Ampelmännchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ines Dauernheim

Kommentare

dab_konfi_210722_4c_1
Pfarrer Lars Stephan ist kurzfristig für seine Kollegin eingesprungen, um die Reichelsheimer Konfirmanden in vier Gottesdiensten einzusegnen. © Ines Dauernheim

Reichelsheim (kai). Beim Blick auf Ampeln werden die Reichelsheimer Konfirmanden des 2022er Jahrgangs noch eine Weile an ihren Konfirmationsgottesdienst denken. Warum? Pfarrer Lars Stephan aus Wölfersheim, der die Einsegnung wegen des krankheitsbedingten Ausfalls von Pfarrerin Angela Schwalbe übernommen hatte, hatte dieses Symbol ausgewählt, um es den Jugendlichen in seiner Predigt als Zeichen mit auf den weiteren Lebensweg zu geben.

In vier Gottesdiensten wurden die elf Konfirmandinnen und Konfirmanden eingesegnet. Zuvor wandte sich Pfarrer Stephan mit dem Sprichwort an die Eltern und Familien, dass die Kinder von Eltern Wurzeln und Flügel mit auf den Weg bekommen sollten. Nun, nach der Konfirmation, sei Zeit für die Flügel.

Stephan schien in seiner ersten Predigt in Reichelsheim die richtigen Worte gefunden zu haben: Die Familien lauschten ihm aufmerksam, vor allem die Mütter und Großmütter wirkten ergriffen. Feierlich war es allemal in den gleich vier Gottesdiensten, dazu trug auch die Liedauswahl bei. Zum Start sang die Gemeinde »Großer Gott wir loben Dich«. Es folgten »Ins Wasser fällt ein Stein« sowie »Vergiss es nie« - aus dem Liedtext zitierte Stephan auch in der Predigt. Außerdem wurden »Herr, wir bitten: Komm und segne uns«, das noch etwas unbekanntere »Wo Menschen sich vergessen« sowie »Möge die Straße uns zusammenführen« gesungen.

Manfred Winter und Ines Dauernheim bedankten sich bei den Eltern fürs Unterstützen im ersten Konfirmationsjahrgang, der im Kooperationsraum ausgebildet wurde. Fahrdienste hätten übernommen werden müssen, die gemeinsamen Gottesdienste der Konfirmanden waren in Beienheim und Melbach, was ja auch mehr organisatorischen Aufwand bedeutet habe. Beide verdeutlichten, dass die Reichelsheimer Kirche ein Stück Heimat für die Konfirmanden sei, sie aber auch ein Teil des Kooperationsraums Mittlere Wetterau seien. Sie luden die Jugendlichen ein, als Teamer für die nächsten Jahrgänge mitzuwirken. Und im Übrigen sei der Jahrgang ja mit der Zierkirsche, die eine Woche vor der Konfirmation gepflanzt wurde, verwurzelt.

Konfirmiert wurden: Lennart Becker, Jonas Hildebrandt, Lean Holler, Stella Icks, Valentin Landmann, Helena und Marcella Marloff, Adrian Pernstecher, Vincent Röper, Niclas Springer und Joel Stepien.

Auch interessant

Kommentare