1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Reichelsheim

Mehr Geld für Heizöl genehmigt

Erstellt:

Kommentare

Reichelsheim (dab). Die gestiegenen Energiekosten schlagen sich auch in den kommunalen Haushalten nieder. Die rund 186 000 Euro für Heizöl, Strom und Grundbesitzabgaben, die Reichelsheim für das Jahr 2021 im Budget Gebäudebewirtschaftung eingeplant hatte, reichten nicht aus. Die Stadtverordneten segneten deshalb in ihrer jüngsten Sitzung die Überschreitung von 10 300 Euro ab, ebenso die überplanmäßigen Ausgaben von geschätzt 80 000 Euro für das laufende Jahr.

Denn die Verwaltung geht davon aus, dass die 212 960 Euro für 2022 ebenfalls zu niedrig sein werden.

Vor allem der Anstieg der Heizölpreise mache sich bemerkbar, sagte Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst (SPD). »Die Preise haben sich gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt, und die Preisentwicklung kann aufgrund der allgemein bekannten Umstände nur schwer vorausgesagt werden.«

Die überplanmäßigen Ausgaben können durch Rücklagen aus dem Vorjahr gedeckt werden: Hier hatte es Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer gegeben.

Auch interessant

Kommentare