1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rockenberg

Treue Mitglieder ausgezeichnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Rockenberg_Ehrungen_4c_1
Einen Höhepunkt der Jahreshauptversammlung des TuS Rockenberg bilden die Mitgliederehrungen. © Bernd Burkard

Rockenberg (pm). Zahlreiche langjährige Mitglieder hat der TuS Rockenberg dieser Tage in seiner Hauptversammlung geehrt, zu der Vorsitzender Manfred Ehrlich 46 Mitglieder begrüßen konnte. Er dankte allen Übungsleitern, Organisatoren und Helfern für ihren Einsatz in den Abteilungen und lobte die gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Einen Höhepunkt bildeten die Ehrungen verdienter Mitglieder: Claudia Bayer. Yannick Jochim, Michaela Liebig, Thorsten Liebig, Christel May, Julia May und Theresia Steube wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet und für 40 Jahre Irene Meinl, Franz-Josef Pauli, Heike Sauer, Hildegard Schmidt und Renate Witzenberger.

Bereits 50 Jahre Mitgliedschaft weisen Thomas Bingel, Edmund, Bohland, Thomas Decher, Hildegard Dietz, Anja Edelmann, Roswitha Groß, Renate Holaschke, Stefan Holaschke, Antonie Langsdorf, Heidi Riedmeier, Thomas Ritzel, Matthias Stary, Imelda Wagner, Thea Witzenberger, Liebtraut Witzenberger, Hermann Witzenberger und Evelyn Ziegler auf. »Quasi ein Leben lang«, so die Mitteilung des Vereins, sind Reinhold Gogol (60 Jahre) und Wolfgang Holaschke (65 Jahre) dem TuS als Mitglieder verbunden.

Schriftführer Philip Neubauer berichtete, dass auch das vergangene Jahr ganz im Zeichen der Pandemie gestanden habe. Insgesamt sei der Verein gut über die Zeit gekommen.

Nicht genügend Übungsleiter

Bernd Sulzbach verlas den Bericht der Fußballabteilung. Die aktuelle Saison gestalte sich aufgrund vieler Ausfälle aufgrund Verletzungen, beruflichen Veränderungen oder Krankheiten sehr schwierig. Zum Glück habe man einen sehr großen Kader und könne ohne Partnerverein in der Reserve dennoch jeden Spieltag zwei Mannschaften stellen.

Die sportliche Bilanz der 1A habe dennoch darunter etwas gelitten, dafür mache aber die 1B viel Freude, die um den Aufstieg in die Kreisliga B mitspielt, und das im ersten »eigenständigen« Jahr nach zuvor sechs Jahren in Spielgemeinschaft. Manuel Barufe ergänzte, dass die Planung für das Fest ein großes Arbeitspensum verlange und viele Kräfte bündele, beim Thema Sanierung des Vereinsheims sei man immer noch in Gesprächen mit der Gemeinde.

Jugendfußballleiter David Neubauer konnte Erfolge melden, die fünf neuen Jugendtrainer wurden erfolgreich integriert und bleiben an Bord. Personeller Zuwachs sei aber immer willkommen.

Christine Dietz berichtete aus der Abteilung Breitensport, die seit zwei Jahren Probleme habe, Übungsleiter für verschiedene Kurse und Sportangebote zu finden, um das Angebot fortzuführen oder auszubauen. So wird zurzeit für das Kinderturnen vier bis sechs Jahre noch dringend ein Übungsleiter gesucht. Zudem fehlten Hallenzeiten in der Wettertalhalle, sodass einige Stunden in Privatwohnungen oder außerhalb von Rockenberg stattfinden müssen. Auch die Abteilung hofft daher auf einen positiven Beschluss der Gemeinde für das neue Sportlerheim. Jürgen Springer erläuterte den Kassenbericht 2021 und den Ansatz für 2022. Kassenprüfer Maximilian Groß beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Die Neuwahl unter der Leitung von Adrian Herbert ergab folgendes Ergebnis: Philipp Neubauer und der zweite Kassenwart Jürgen Schwer wurden einstimmig im Amt bestätigt, ebenso Christine Dietz als Abteilungsleiterin Breitensport. Für die Position des zweiten Beisitzers wurde Anna-Lena Dietz einhellig gewählt. Zuvor hatte Etta Wetz erklärt, den Posten nicht mehr weiter ausüben zu können. Manfred Ehrlich dankte ihr für ihr langes ehrenamtliches Engagement, mit dem sie sich um den Verein und den Kinder- und Jugendsport verdient gemacht habe. Der Posten des Kinderturnwarts bleibt unbesetzt. Der Ältestenrat besteht durch Wiederwahl aus Burkhard Huber, Klaus Neubauer und Gregor Landvogt. Neuer zweiter Kassenprüfer ist Moritz Decher. Als Beauftragter des Vorstandes für die Position des Kulturwarts fungiert nun Jürgen Edelmann als Nachfolger für Egon Witzenberger.

rueg_Rockenberg_Vorstand_4c_1
Der neu gewählte Vorstand. © Bernd Burkard

Auch interessant

Kommentare