1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rosbach

FCO-Radler zum 30. Mal auf großer Tour

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_radler_140722_4c
Über eine Woche sind die Radler der FCO unterwegs. © pv

Rosbach (pm). Die Fahrradtour der Radler des Fußball-Clubs Ober-Rosbach hat diesmal von Würzburg an den Chiemsee geführt. Acht Radler waren dabei, wie der Verein berichtet. Die Tour hat insgesamt zehn Tage gedauert, die Radler haben insgesamt 533 Kilometer zurückgelegt. Es war laut Verein die 30. Tour über einen solch langen Zeitraum.

Die Reise startete am Donnerstag mit der Zugfahrt von Friedberg nach Steinach ob der Tauber. Zuvor hatten die Radler den Begleitbus mit ihren Rädern beladen. Die erste Etappe ging dann Richtung Frankenhöhe und Altmühlquelle bis nach Leutershausen. Nach der Zugfahrt und 34 Kilometern mit dem Rad erreichte die Gruppe das erste Hotel in Leutershausen.

Am zweiten Tag kamen die Rosbacher nach 54 Kilometern in Oettingen in Bayern an. Nach dem Mittagessen ging es weiter nach Harburg. Entlang an Altmühl, Mühlbach und Wörnitz wurden 84 km zurückgelegt. Am dritten Tourtag ging es von Harburg nach Kissing. Wieder bei schönstem Wetter und guter Laune wurden 78,9 km absolviert. Nach einer Stärkung erreichten die Radler nach 65 km Augsburg.

Das nächste Ziel war Aschheim bei München, das 85 km entfernt war. Entlang an Lech, Glonn, Amper und Wurmkanal ging es an die Isar. In Dachau wurde nach 44 km Mittagspause gemacht. Abends kamen die Radler in einem der schönsten Hotels der Tour an, schildert der Verein.

Blick auf die Kampenwand

Der fünfte Tag der Radtour sollte die Gruppe an den Chiemsee bringen. Die letzten 71 km führten bis nach Halfing, das etwa 12 km nordwestlich vom Chiemsee liegt. Von hier aus sollten drei Sternfahrten an den folgenden drei Tagen durchgeführt werden.

Am sechsten Tag ging es westlich am Chiemsee vorbei Richtung Kampenwand. Nach 32 km wurden Aschau und die Talstation der Seilbahn zur Kampenwand erreicht. Nach einem Mittagessen in Aschau, einem Besuch in Priem und Bad Endorf kehrte die Gruppe nach 63,6 km wieder nach Halfing zurück. Abends ging es zum Essen mit dem Fahrrad nach Höslwang. Auf der Terrasse der »Schönen Aussicht« hatten die Radler einen schönen Blick Richtung Chiemsee und auf die Kampenwand, die an diesem Tag besucht wurde, erzählt der Verein.

Am siebten Tag ging es für den FCO einmal um den Chiemsee. Der achte und letzte Tag hatte das Kloster Seeon zum Ziel. Mit 67,7 gefahrenen Kilometern sowie Kaffee und Kuchen auf der Terrasse des Restaurants ging die Tagestour zu Ende. Nachdem die Gruppe wieder in Halfing angekommen war, lud sie die Räder in den Bus.

Am Samstag fuhren die Radler wieder nach Hause. Der FCO findet, dass die Tour sehr schön war. Die nächsten Fahrradtouren möchte der Fußball-Club Ober-Rosbach allerdings geringfügig ändern. Zum einen sollen die Etappen auf eine Länge von 80 Kilometern beschränkt werden, zum anderen soll das Etappenziel früher erreicht werden für einige Sternfahrten vor Ort.

Auch interessant

Kommentare