1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rosbach

Feuerwehr-Nachwuchs gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

sda_rosbach_250622_4c_1
In der Pandemie-Zeit ist die Mitgliederzahl der Rodheimer Jugendfeuerwehr deutlich geschrumpft. Deshalb hat sich Jugendwart Lorenz Tugend (l.) eine Werbekampagne ausgedacht. Mithilfe von Spenden aus der Apotheke von Sebastian Lamping sind Banner entstanden. © pv

Rosbach (pm). Zwei Jahre Pandemie und ihre Einschränkungen haben auch bei der Jugendfeuerwehr Rodheim bleibende Spuren hinterlassen. Wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung berichtet, ist die Mitgliederzahl von vormals zehn auf nur noch zwei Jugendliche gesunken. »Die Jugendfeuerwehr ist für die Nachwuchsgewinnung der Einsatzabteilung essenziell wichtig«, sagt Wehrführer Martin Schneider.

»Daher war allen Beteiligten klar, dass hier schnell gegengesteuert werden muss.« Da mit nur zwei Jugendlichen keine sinnvolle Ausbildung zu leisten ist, wurde die Ausbildung kurzfristig zusammen mit der Jugendfeuerwehr Rosbach durchgeführt. Langfristiges Ziel soll aber wieder die Ausbildung der Jugendfeuerwehr in Rodheim sein.

Lorenz Tugend, Jugendwart der Rodheimer Feuerwehr, entwarf daraufhin eine Werbekampagne, die die Zielgruppe in der Altersklasse von 10 bis 16 Jahren ansprechen soll. So wurden Motive entworfen und Standorte für die Werbebanner gesucht und vermessen. Mit seinem Konzept trat er an den Förderverein der Feuerwehr heran und bat um finanzielle Unterstützung.

Hilfe kam zudem von der Turm-Apotheke Rodheim. Apotheker Sebastian Lamping hat jedes Jahr in der Adventszeit einen Rodheim-Kalender für seine Kundschaft. »Früher haben wir die immer kostenlos rausgegeben, hatten aber das Gefühl, dass die Kundschaft den Kalender nicht so richtig wertschätzt«, sagt Lamping. Seit ein paar Jahren wird der Kalender daher mit der Bitte um eine Spende ausgegeben, die einem Verein oder einer Einrichtung zur Kinder- und Jugendlichenbetreuung zugutekommt. Diesmal gingen die Erlöse an die Jugendfeuerwehr. Lamping: »Wir haben die Spendensumme aufgestockt und konnten so über 500 Euro an die Jugendfeuerwehr Rodheim spenden.«

Erste Erfolge

Mithilfe der Spende und ergänzt durch Vereinsmittel wurden die Werbebanner für die Kampagne bestellt und druckfrisch im Ort aufgehängt. »Die Umsetzung der Werbekampagne vom Entwurf über die Finanzierung bis zur Veröffentlichung war in vier bis sechs Wochen erledigt. Schon nach zwei Wochen hatten wir die ersten beiden Neueintritte in die Jugendfeuerwehr«, freut sich Jugendwart Tugend.

Die Jugendfeuerwehr Rodheim trifft sich immer dienstags um 18 Uhr am Feuerwehrhaus. Interessierte Kinder und Jugendliche sind willkommen. Jugendwart Lorenz Tugend steht per E-Mail für Fragen zur Verfügung: jugendwart@ff-rodheim.de.

Auch interessant

Kommentare