1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rosbach

Stadt ruft zu Spenden für Kriegsflüchtlinge auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Rosbach (pm). Die Stadt unterstützt ihre polnische Partnerstadt Ciechanowiec durch Koordination einer Spendenaktion. Dort würden immer mehr Flüchtlinge aus der Ukraine ankommen, berichtet Bürgermeister Steffen Maar nach einem Telefonat mit seinem polnischen Amtskollegen Eugeniusz Swiecki. »Die Menschen werden dort aufgenommen und versorgt. Allerdings fehlt es zunehmend an Gütern, die eine Versorgung der Hilfesuchenden sicherstellen.

Gern möchten wir unsere Partnerstadt daher unterstützen und rufen zu einer Spendenaktion auf«, sagt Maar.

Die Stadt Ciechanowiec hat Rosbach eine Liste mit dringend benötigten Gütern zukommen lassen. »Um eine möglichst zielgerichtete Hilfestellung zu gewährleisten, bitten wir um Berücksichtigung der Bedarfe vor Ort.« Dringend benötigt werden warme Kleidung für Kinder und Erwachsene, Decken, Bettzeug, Kissen, Schlafsäcke, Taschenlampen, Powerbanks, Batterien, haltbare Lebensmittel, Handtücher, Hygieneartikel, Masken (wiederverwendbar oder Einweg), Windeln sowie Verbandsmaterial.

Die Spenden werden bis Freitag täglich von 14 bis 20 Uhr in der Adolf-Reichwein-Halle entgegengenommen. Es wird darum gebeten, keine verdreckten, defekten oder beschädigten Spenden zu überbringen sowie die Spenden in Kisten oder Umzugskartons gebündelt abzugeben. Die Kisten sollten entsprechend des Inhalts möglichst detailliert beschriftet werden, um eine Sortierung der gespendeten Waren zu ermöglichen.

Für den reibungslosen Ablauf der Spendenaktion werden noch Freiwillige gesucht, die zu den Spendenannahmezeiten in der Halle unterstützen. Infos bei der Verwaltung unter Tel. 0 60 03/8 22-1 68.

Auch interessant

Kommentare