1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rosbach

Startschuss für Glasfaserausbau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_spatenstich_130522_4c
Beim Spatenstich (v. l.): Nils Altvater (Stadtentwicklung Rosbach), Moritz Koban (Telekom), Bürgermeister Steffen Maar, Hartmut Müller und Sven Heuseler (beide Telekom). © pv

Rosbach (pm). Der Glasfaserausbau in Rosbach hat begonnen. Um den Start offiziell zu machen, haben sich jetzt Vertreter der Telekom mit Bürgermeister Steffen Maar und Verwaltungsmitarbeitern zum Spatenstich getroffen.

»Für die Versorgung mit schnellem Internet ist der Glasfaserausbau für unsere Stadt von besonderer Bedeutung«, sagte Bürgermeister Maar. »Die sehr hohen Übertragungsraten sind Voraussetzung für die Technologien der Zukunft, für unsere Haushalte und den Wirtschaftsstandort Rosbach gleichermaßen. Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht.« Die Telekom habe innerhalb kürzester Zeit die Planung erstellt, die Schritte seien mit dem städtischen Baumanagement und Ordnungsamt abgestimmt.

Kabel bis ins Haus

Stadt und Telekom hatten im Januar eine Absichtserklärung zum flächendeckenden Ausbau eines Glasfasernetzes unterzeichnet. Die Telekom treibt gemeinsam mit dem Unternehmen Glasfaser Plus den Ausbau im gesamten Stadtgebiet voran. Bis spätestens Ende nächsten Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt geht es um rund 6600 Haushalte in den Ortsteilen Ober- und Nieder-Rosbach sowie Rodheim, die einen Glasfaseranschluss bis ins Haus - genannt FTTH (Fiber to the Home) - erhalten können.

»Beim FTTH-Ausbau endet das Glasfaser-Kabel nicht mehr im Verteilerkasten am Straßenrand, sondern muss bis ins Gebäude gezogen werden«, erklärt Hartmut Müller, Regionalmanager der Telekom.

Auch interessant

Kommentare