1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Rosbach

Volles Haus beim CDU-Heringsessen

Kommentare

hed_Heringsessen2023_010_4c
Beim Heringsessen (v. l.): CDU-Vorsitzender Jörg Egerter, Blütenkönigin Matilda I., Landrat Jan Weckler, MdL Tobias Utter und Erster Stadtrat Stephan Schmidthals. © pv

Rosbach (pm). Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Heringsessen der CDU in der Gaststätte »grasgrün« in Rodheim. Nach zweijähriger Pause begrüßte der Vorsitzende Jörg Egerter alle herzlich, insbesondere die Stadtverordnetenvorsteherin Katharina Hantl, ihre beiden Vorgängerinnen Regina Karehnke und Annegret Hafner, Blütenkönigin Matilda I. und den Ersten Stadtrat Stephan Schmidthals.

Egerter erinnerte daran, dass die CDU seit nunmehr 26 Jahren ununterbrochen stärkste Kraft in Rosbach sei und seit 26 Jahren die Stadtverordnetenvorsteherin stelle. Als Gastredner begrüßte er Landrat Jan Weckler sowie den heimischen, direktgewählten Landtagsabgeordneten Tobias Utter. Neben nachdenklichen Worten zum russischen Angriffskrieg konnte Utter auch gute Nachrichten übermitteln: Der kommunale Finanzausgleich in Hessen erreiche in diesem Jahr mit 6,9 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert. Geld, von dem auch Rosbach in nicht unerheblichen Maße profitiere.

Landrat Weckler zeigte sich besorgt über die zu erwartende Entwicklung der Flüchtlingszahlen. Hier stünden die Kommunen mittlerweile deutschlandweit mit dem Rücken zur Wand, was die Unterbringung und Betreuung betreffe. Enttäuscht zeigte Weckler sich daher über die Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels in Berlin und forderte die Bundesregierung auf, das Thema zur Chefsache im Kanzleramt zu machen. Egerter sicherte Weckler und Utter die volle Unterstützung der CDU Rosbach bei der Landrats- und Landtagswahl zu.

Auch interessant

Kommentare