1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Sängerkranz: Neues Projekt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

myl_ThomasKiersch_050522_4c
Thomas Kiersch ist Chorleiter des Sängerkranzes. © pv

Nidda (red). Die vergangenen beiden Jahre waren auch für den »Sängerkranz Nidda« nicht einfach. Mehrere Lockdowns, teils hohe Auflagen durch den Gesetzgeber und nicht zuletzt die Sorge um die eigene Gesundheit machten einen normalen Probenbetrieb wie in der Zeit vor der Pandemie vollkommen unmöglich. Mittlerweile ist wieder etwas Normalität eingekehrt.

Die Proben finden jeden Donnerstag ab 20 Uhr im Bürgerhaus in Michelnau statt, und auch einen ersten Auftritt konnten die Sängerinnen und Sänger bei der Einführung des neuen Bürgermeisters bereits wieder absolvieren. Für den Rest des Jahres hat sich Chorleiter Thomas Kiersch mit tatkräftiger Unterstützung des Vorstands aber noch weitere Ziele gesetzt.

An Chorprojekte anknüpfen

Dabei möchte der Verein an die erfolgreichen Chorprojekte in den Jahren vor der Pandemie anknüpfen. 2018 und 2019 hatte es der Sängerkranz geschafft, mit zwei Projektchören zum Thema Schlager eine große Zahl motivierter Sängerinnen und Sänger zu versammeln, die mit viel Spaß und Energie zwei abwechslungsreiche und schwungvolle Konzertprogramme auf die Bühne brachten. Hervorragend besuchte Veranstaltungen und ein begeistertes Publikum waren damals Lohn für viele Stunden Proben und Planung.

Nun hofft der Sängerkranz, mit dem Motto »Oldies but Goldies« wieder ähnliche Erfolge feiern zu können. Immerhin bietet diese Überschrift die Möglichkeit, das Programm nochmals deutlich vielfältiger und abwechslungsreicher zu gestalten.

Neben einer Reihe deutscher Ohrwürmer werden auch einige internationale Hits und Evergreens Bestandteil des Programms für dieses Projekt werden. Begleitet wird der Chor von einer kleinen, aber feinen Bandbesetzung, die für die richtige Stimmung sorgen wird. Das abschließende Konzert ist dann für Ende September geplant.

Gerne würde der Verein auch diesmal wieder zusätzliche Mitstreiter für sein neues Vorhaben finden. Chorerfahrung ist dabei nicht notwendig, aber auch nicht hinderlich. Lediglich Spaß am Singen und gute Laune sind gefragt. Los geht es ab dem 5. Mai um 20 Uhr im Bürgerhaus im Stadtteil Michelnau.

Auch interessant

Kommentare