+
Symbolbild: Ein Lastwagenfahrer ist mit seinem Fahrzeug gegen eine geschlossene Bahnschranke gekracht.

Wendemanöver auf Schienen 

Lkw bleibt auf Bahngleis stecken - jetzt drohen dem Fahrer Konsequenzen 

In Schöneck ist der Fahrer eines Lkw auf einem Gleis stecken geblieben und hat den Zugverkehr behindert - jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn. 

Update vom Dienstag, 10.09.2019, 13.31 Uhr: Nachdem am Montag ein Lkw bei Schöneck (Main-Kinzig-Kreis) an einem Bahnübergang stecken geblieben ist, drohen dem Fahrer jetzt möglicherweise Konsequenzen. Wie die Bundespolizei mitteilt, sei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet worden. 

Schöneck: Polizei ermittelt gegen Lkw-Fahrer 

Der Fahrer war laut Polizei auf den Gleisen stecken geblieben, als er auf dem Bahnübergang rangierte, um einen nahe gelegenen Supermarkt besser anfahren zu können. Aufgrund von Beschädigungen durch den Lkw an der Schrankenanlage musste die Bahnstrecke für etwa eine Stunde für den Zugverkehr gesperrt werden, wodurch es bei insgesamt sieben Zügen zu Verspätungen kam.

Update vom Montag, 09.09.2019, 14.29 Uhr: Nach dem Unfall mit einem Lkw auf einem Bahnübergang bei Schöneck ist nun bekannt, wie es zu dem Unfall gekommen ist. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage sagte, habe der Lkw-Fahrer am Montagmorgen (09.09.2019) versucht, auf den Schienen zu wenden. Dabei sei er mit seinem Fahrzeug stecken geblieben.

Schöneck Hessen: Lkw bleibt auf Gleis stecken

Kurz später schlossen sich die Schranken, weil ein Zug angefahren kam. Großes Glück für alle Beteiligten: Der Lokführer der Regionalbahn 34 auf der Strecke Nidderau-Frankfurt sah den eingeklemmten Lkw offenbar rechtzeitig und bremste seine Bahn ab. So konnte er einen Zusammenstoß verhindern. Verletzt wurde niemand, sagte der Polizeisprecher.

Die Gleise wurden am Montagmorgen wieder freigegeben, teilte das Polizeipräsidium Südosthessen mit. Es kam zu Einschränkungen im Bahnverkehr.

Schöneck Hessen: Bahnverkehr eingeschränkt nach Unfall mit Lkw

Erstmeldung vom Montag, 09.09.2019, 9.22 Uhr: Schöneck -  Ein Lastwagenfahrer hat bei Schöneck im Main-Kinzig-Kreis eine geschlossene Zugschranke gerammt und den Bahnverkehr zeitweise lahmgelegt. Zwischen Nidderau-Heldenbergen und Nidderrau-Windecken sei derzeit kein Zugverkehr möglich, teilte die Deutsche Bahn am Montagmorgen (09.09.2019) mit. 

Demnach hatte der Zugführer der Regionalbahn 34 gegen 7.45 Uhr auf der Strecke Nidderau-Frankfurt aber noch rechtzeitig abgebremst, sodass es zu keiner Kollision mit dem Lkw kam. Verletzt habe sich niemand."Die Leute können aussteigen", sagte der Bahnsprecher.

Schöneck Hessen: Unfall mit Lkw auf Bahnübergang

Glück hatte auch der Fahrer eines Transporters im hessischen Rodgau: Er nahm eine S-Bahn-Unterführung als Abkürzung und fuhr die Fußgängertreppe hinab. Er blieb unverletzt.

Auf der B45 bei Hanau ist es am frühen Montagmorgen zu einem Unfall gekommen. Der Fahrer des Kleinlasters verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und blieb seitlich auf der Leitplanke liegen. Deshalb kommt es auf der A3 und der B45 zu langen Staus im Berufsverkehr. 

In Erlensee haben indes neun Autos auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers gebrannt. Es ist nicht der erste Brand dieser Art in den vergangenen Wochen. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus. 

Am Mittwochmorgen kommt es zu einem Polizeieinsatz an der Strecke zwischen Langen und Darmstadt. Es fahren keine Regionalzüge und keine S-Bahnen, meldet der RMV.

kke/red/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare