Saisonabschluss

Munteres Schlosskonzert gefällt 100 Besuchern

Werke unter anderem von Mozart, Debussy, Pachelbel und Kuhlau präsentierten Imke Pabst-Affelt, Annette Klose-Schwarz, Aline Severinjs und Lisa Watanabe beim Saisonabschlusskonzert der Schlosskonzertreihe.

Werke unter anderem von Mozart, Debussy, Pachelbel und Kuhlau präsentierten Imke Pabst-Affelt, Annette Klose-Schwarz, Aline Severinjs und Lisa Watanabe beim Saisonabschlusskonzert der Schlosskonzertreihe. Das Flötenquartett ist Teil des achtköpfigen Frankfurter Ensembles „Flötenspektakel“. Für die Klassikreihe der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden erarbeiteten die vier Musikerinnen ein exklusives Programm.

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Kaarlo Friedrich in der Büdesheimer Andreaskirche eröffnete das Ensemble das Konzert mit Mozarts gefälliger Ouvertüre zu „Figaros Hochzeit“. Dann spielte sich das Quartett souverän durch musikalische Epochen, Stile und Stimmungen. Mit Friedrich Kuhlaus „Quartett für vier Flöten“ begeisterten sie die etwa 100 Besucher ebenso wie mit dem atmosphärisch dichten „Indianischen Abendlied“ und dem bis in die moderne Popmusik hineinwirkenden Kanon von Johann Pachelbel für drei Stimmen und Basso Continuo. Bei Joseph Jongens „Elegie für vier Flöten“ kam als Gast Annette Dörr am Klavier hinzu. Kurze Moderationen und humorvolle Accessoires rundeten das Konzert ab.

Traditionell wird im Novemberkonzert das Programm für die neue Saison vorgestellt. Zuschauer konnten Abonnements für fünf Konzerte erwerben. Die Musikschule kündigte ein hochwertiges Programm an, das vom Gitarrenduo über die Begegnung von zwei Pianisten in „Jazz meets Klassik“, einem international konzertierenden Marimbaphonspieler bis hin zum Gastspiel des heute in Warschau und Basel lebenden Niederdorfelder Ausnahmepianisten Jan Gazdzicki reicht.

Die Abonnements sind nicht personalisiert und somit von den Abonnenten auf andere Interessenten übertragbar.

Wissenswertes gibt’s hier:

Musikschulbüro, Telefonnummer (0 61 87) 2 20 29, oder online unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare