+
Bei dem schweren Unfall bei Nidda wurden alle Insassen des Renaults verletzt.

Kreisstraße voll gesperrt

Schwerer Verkehrsunfall bei Nidda: Drei Schwerverletzte

Im Wetteraukreis ist es am Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall bei Nidda gekommen. Die Kreisstraße war zeitweise voll gesperrt. Drei Personen wurden schwer verletzt.

Nidda - Am Sonntag ist es in der Wetterau auf der Kreisstraße 196 bei Nidda zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Dabei wurden vier Personen verletzt, drei davon schwer.

Wie die Polizei mitteilt, war am Sonntag gegen 14.10 Uhr ein mit vier Personen besetzter blauer Renault von Nidda in Richtung Geiß-Nidda unterwegs. Dahinter fuhr ein blauer Ford mit zwei Personen. In Höhe der Kläranlage setzte nach derzeitigem Kenntnisstand der Fahrer des blauen Ford zum Überholen an. Der blaue Renault kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen mehrere Hindernisse und verunfallte. Alle Insassen verletzten sich, drei davon schwer.

Schwerer Unfall Nidda: Mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Feuerwehr musste die Personen aus dem Fahrzeugwrack befreien. Mehrere Rettungshubschrauber brachten anschließend die 57-jährige Fahrerin sowie eine 37-jährige Mitfahrerin und einen 40-jährigen Mitfahrer in umliegende Krankenhäuser. Einen weniger schwer verletzten 38-Jährigen transportierte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Der 21-jährige Ford-Fahrer und seine 18 Jahre alte Beifahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Kreisstraße war zeitweise voll gesperrt. Der blaue Renault musste abgeschleppt werden.

Wie die Polizei weiter mitteilt stammen alle Unfallbeteiligten aus dem Wetteraukreis.

Marion Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare