+
Ein Rettungshubschrauber ist aktuell auf der A5 im Einsatz.

Mehrere Fahrzeuge beteiligt

A 5: Ein Schwerverletzter nach schwerem Unfall bei Friedberg - Vollsperrung aufgehoben

Die Vollsperrung auf der A 5 aufgrund eines schweren Unfalls mit fünf beteiligten Fahrzeugen zwischen Ober-Mörlen und Friedberg ist aufgehoben.

  • Vollsperrung nach schwerem Unfall aufgehoben
  • Ein Schwer- und ein Leichtverletzter
  • Schaulustige auf der Gegenfahrbahn


Update, 24.01.2020, 15.40 Uhr - Die Vollsperrung auf der A 5 in Richtung Frankfurt ist aufgehoben. Die linke Fahrspur wurde inzwischen für den Verkehr freigegeben. Die Reinigungsarbeiten auf den anderen Fahrspuren dauern allerdings noch an.

Gegen 12.55 Uhr fuhr ein 25-jähriger aus Speyer mit seinem Ford in Fahrtrichtung Frankfurt. Zwischen Ober-Mörlen und Friedberg wollte er zum Überholen von der mittleren auf die linke Sour wechseln. Vermutlich aufgrund eines sich von hinten nähernden BMW erschrak er sich so, dass er zurück auf die mittlere Spur wechseln wollte. Dabei verlor der 25-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Ford geriet ins Schleudern, prallte nach rechts gegen die Leitplanke und überschlug sich. Außerdem prallte der Pkw dabei auch gegen den VW einer 39-jährigen Frankfurterin.

Unfall A 5: Rund 20 000 Euro Schaden

Während die Frankfurterin unverletzt blieb, wurde der 25-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.

Infolge des Unfall kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Update, 24.01.2020, 14.10 Uhr - Der Fahrer, der mit seinem Pkw ins Schleudern geraten ist, wurde bei dem Unfall schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Rettungshubschrauber ist gelandet. Bei dem Folgeunfall zwischen drei Pkw wurde mindestens eine Person leicht verletzt.

In Fahrtrichtung Kassel kommt es auf der A 5 in der Gegegenrichtung aufgrund Schaulustiger ebenfalls zu Behinderungen und einem Stau.

Erstmeldung, 24.01.2020, 13.45 Uhr - Auf der Autobahn 5 zwischen Ober Mörlen und Friedberg ist es zu einem schweren Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen gekommen. Aktuell ist die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt. Der Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Unfall A 5: Fünf beteiligte Fahrzeuge

Gegen 12.55 Uhr ist ein Pkw ins Schleudern geraten. Dabei kollidierte er mit einem zweiten Wagen. In der Folge ist es zu einem weiteren Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Laut Polizeipressesprecherin Sylvia Frech sei mindestens eine Person schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber sei im Einsatz. 

Aufgrund der Vollsperrung staut es sich auf der Autobahn aktuell mehrere Kilometer. Auch auf der Gegenfahrbahn staut es sich "vermutlich aufgrund von Neugierigen" wie Frech mitteilte.

Auf der B44 bei Groß-Gerau ist ein Mann bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Die Bahn musste aufgrund der starken Rauchentwicklung eine nahegelegene Bahnstrecke sperren.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos in Otzberg überschlägt sich ein Audi. Drei Personen müssen nach dem Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare