1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Sommer 2022: »Das war eine super Badesaison«

Erstellt:

Kommentare

rueg_Schwimmbad-Schotten_4c_1
Das Schottener Freibad-Team zieht eine erfolgreiche Bilanz der Badesaison: (v. l.) Barbara Weber, Lukas Georg und Dino Agostino. © Stefan Weil

Der Sommer 2022 bescherte den Freibädern eine herausragende Saison. So war es auch in der städtischen Anlage in Schotten und in dem vom örtlichen Schwimmbadverein betriebenen Bad in Einartshausen.

Wir haben vom 14. Mai bis zum 15. September fast 36 000 Badegäste registriert«, berichtet Dirk Schneider. Der Leiter der Wirtschafts- und Versorgungsbetriebe (WVS), die für das Schwimmbad in der Kernstadt zuständig sind. »In normalen Jahren haben wir rund 25 000, manchmal auch 30 000 Badegäste. Das war diesmal schon eine super Saison.«

Allerdings ist die Rekordmarke bei Weitem nicht erreicht worden. Sie stammt aus dem Jahr 2003, wo es, ähnlich wie in diesem Rekordsommer, in vielen Wochen heiß und trocken war. »Damals hatten wir rund 60 000 Besucher«, erinnert sich Schneider. »In Nidda blieb das Freibad wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Davon haben wir eine ähnlich hohe Besucherzahl wurde 1994 verzeichnet, als das Schottener Freibad nach einer grundlegenden Sanierung neu eröffnet wurde.

»Uns ist aufgefallen, dass immer mehr Badegäste aus dem weiteren Umfeld nach Schotten kommen«, sagt Dino Agostino, der zusammen mit Barbara Weber und Lukas Georg das Team der Fachangestellten für den Bäderbetrieb bildet.

173 Schwimmabzeichen abgenommen

An stark frequentierten Tagen werden sie noch von Aushilfskräften unterstützt. So kam der 30 000. Badegast aus Dirlammen. Ein Grund neben der gut gepflegten und schön gelegenen Anlage könnte das gleichbleibend warme Badewasser im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sein.

Es wird von der Heizzentrale des Nahwärmenetzes mit Energie versorgt, was auch Unabhängigkeit von den aktuellen Gas- oder Ölpreisen schafft. Seit diesem Jahr ist das Schottener Schwimmbad eines von hessenweit 34 zertifizierten Schwimmausbildungszentren.

»Insgesamt 173 Schwimmabzeichen in Form von Seepferdchen, Pirat, Bronze, Silber und Gold haben wir abgenommen«, unterstreicht Barbara Weber. Einige der Teilnehmer hatten zu den Kursstunden einen weiten Anfahrtsweg. »Ein Kind wurde jedes Mal von seinem Opa aus Beuern nach Schotten gebracht.«

Darüber hinaus wurden Aquafitnesskurse durchgeführt mit allgemeiner Wassergymnastik und Aqua-Jogging, die von 138 Teilnehmern in Anspruch genommen wurden. Zum sportlichen Programm im Bad gehörten auch die erstmaligen Yoga-Kurse und das Beachvolleyballfeld, das sich, so Lukas Georg, großer Beliebtheit erfreut.

Neu und mit geringem finanziellen Aufwand wurde ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielfeld aufgebaut. »Wir haben den dafür nötigen Platz an der Stelle eines maroden kleines Karussell eingerichtet.

Die Spielfiguren können ausgeliehen werden. Das ist ein schönes Angebot, besonders für Familien«, sagt Betriebsleiter Schneider.

Wasser bleibt über Winter im Becken

Etwa vier bis sechs Wochen nach dem letzten Öffnungstag am Donnerstag wird es dauern, bis das Schwimmbad winterfest gemacht ist. Dazu gehört auch der Rückschnitt von Hecken und Sträuchern.

Das Wasser bleibt über den Winter in den beiden Becken, die zusammen fast 1000 Kubikmeter fassen. »Das hat technische Gründe«, so Dirk Schneider. Das Wasser in den Becken dient als Druckausgleich gegen den Hang mit den Terrassen. Sonst könnten die Beckenwände beschädigt werden.«

Im Frühjahr, vor der Grundreinigung zur neuen Badesaison, wird es abgelassen. Wer dann Interesse an dem »Gießwasser« habe, könnte sich bei der Stadtverwaltung melden.

Auch Nicole Jochim, die Vorsitzende des Schwimmbadvereins Einartshausen, freut über den großen Zuspruch für das im Rahmen der IKEK-Dorferneuerung sanierten und umgestalteten kleinen Bades. »Der Besucherzuspruch war richtig gut, und wir haben auch viele auswärtige Gäste registriert.«

In den Sommerferien wurden von den Ehrenamtlichen wieder Schwimmkurse angeboten. 30 Kinder nahmen daran teil, 17 Schwimmabzeichen wurden geschafft, vom Seepferdchen bis Gold. Ende Juli veranstaltete der Verein ein schönes Schwimmbadfest mit vielen Besuchern.

Auch interessant

Kommentare