1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Sommeraktion des Kreis-Anzeigers: Lieblingsplätze gesucht

Erstellt:

Kommentare

bg_WegebetreuerHeiszbachteic
Lothar und Angelika Link pflegen ehrenamtlich die »NaturTour« durchs Niddatal. Einer ihrer Lieblingsorte ist die Bank am Haißbachteich oberhalb von Michelnau. © Elfriede Maresch

In seiner Sommeraktion will der Kreis-Anzeiger mit seinen Leserinnen und Lesern während der sechswöchigen Ferien Lieblingsplätze vorstellen und Geschichten dazu zu erzählen.

Region (em). Reif für die Insel, müde und ausgepowert hat sich jeder schon mal gefühlt. Also schnellstens Urlaub beantragen und ein Ticket für den Flug ins Weite buchen, mindestens nach Mallorca, besser noch auf die Azoren oder gar die Bermudas?

Dabei muss die »Insel« gar kein weit entferntes, teures Touristenparadies sein - im Gegenteil. Denn auch in Oberhessen gibt es Orte, wo man den Alltag wegschieben, Entspannung finden, die Seele baumeln lassen kann. Lieblingsplätze in der Nähe, ohne großen Aufwand erreichbar, wo man sich zu Hause fühlt.

In seiner Sommeraktion will der Kreis-Anzeiger mit seinen Leserinnen und Lesern während der sechswöchigen Ferien solche Plätze vorstellen und Geschichten dazu zu erzählen. Dabei soll ein Mosaik entstehen, das reizvolle Orte in der Region abbildet. Und zeigt, wie man sich im privaten Umfeld erholen kann.

Für die Vorschläge gibt es keine Beschränkung. Denn: Menschen sind verschieden, Lieblingsplätze auch. Für einen begeisterten Fußballspieler kann es das Spielfeld sein, wo er den legendären Elfmeter verwandelt hat und so in die Vereinsgeschichte eingegangen ist. Wer im Büro arbeitet und dabei viel vor dem Bildschirm sitzt, hat vielleicht längst einen Ausgleich gefunden: den Joggingpfad am Waldrand mit immer neuen Ausblicken ins Tal, wo man sich mit anderen sportlich Interessierten trifft. Naturfreunde haben eventuell ein Lieblingsbiotop. Vielleicht sind das Streuobstwiesen, wo alte Obstsorten probiert werden können. Auch Genießer können zu Wort kommen, die beispielsweise nicht auf den Schnitzelabend in der Lieblingskneipe, auf die lustige Clique, die sich dort trifft, verzichten möchten.

An Lieblingsorten hängen auch Geschichten: Die Bank im Park war der Ort des ersten Händchenhaltens, des ersten Kusses - inzwischen feiert das Paar Silberhochzeit. An jenem Bach haben die Kinder so gern Staudämme gebaut. Jetzt sind sie erwachsen, aber den Eltern bleiben die Erinnerungen. Der Bauerngarten der Großeltern war eine reine Nutzfläche, die folgenden Generationen haben einen blühenden Erholungsgarten daraus gemacht. Vielleicht sind die Geschichten zu den Lieblingsplätzen aber auch mit einem Anliegen verbunden. Die Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern einen erholsamen Sommer - und freut sich auf viele Lieblingsplätze und Geschichten. Wer seinen Lieblingsort vorstellen und eine Geschichte dazu erzählen möchten, meldet sich per E-Mail an redaktion@kreis-anzeiger.de (Betreff: Lieblingsort) mit Angabe des Ortes, Stichworten zur Geschichte sowie einer Telefonnummer. Sollte die Redaktion den Ort auswählen, wird sich eine KA-Mitarbeiterin melden, zu einem Gespräch vorbeikommen und ein Foto machen. Die Leserin oder der Leser, der Ort und die Geschichte drumherum werden veröffentlicht.

Auch interessant

Kommentare