1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Spaß und neue Kontakte im Vordergrund

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Miteinander_090822_4c
Geselligkeit, Spaß und Spiel stehen bei den Treffen des Projekts »Miteinander-Füreinander« im Zentrum. © pv

Büdingen (red). »Gemeinsam macht’s mehr Spaß!« - Unter diesem Motto laden Hilary Roger vom Malteser Hilfsdienst und Corinna Fuchs von der Ehrenamtsagentur »Aktiv in Büdingen« im Rahmen des Projekts »Miteinander-Füreinander« Senioren zum monatlichen Kennlernnachmittag ein.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 10. August, um 14.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Markthalle in der Altstadt (Am Damm). Die Gruppe geht anschließend gemeinsam zum Minigolfplatz an der alten Stadtmauer zwischen Rotem und Grünem Turm.

Für Teilnehmer, die aus anderen Ortsteilen kommen, besteht die Möglichkeit, mit einem Fahrdienst abgeholt zu werden. Dies sollte bei der Anmeldung mitgeteilt werden. Bei dem Treffen stehen der Spaß und das Kontakteknüpfen im Vordergrund und nicht das Gewinnen.

»Vorkenntnisse für eine Teilnahme sind nicht erforderlich, nur gute Laune. Für Getränke und Snacks ist an dem Tag gesorgt«, heißt es seitens der Veranstalter in einer Pressemitteilung dazu.

Anmeldung

erforderlich

Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Zwecks Planung wird aber um Anmeldung gebeten bei Hilary Roger unter der Telefonnummer 0 60 33-92 87-204 oder mobil 01 51-52 13 39 42 sowie per E-Mail an hilary.roger@malteser. org oder bei Corinna Fuchs unter Telefonnummer 0 60 42-6 83 34. Unter dem Titel »Miteinander-Füreinander« - ein vom Bundesfamilienministerium gefördertes Projekt - finden in Büdingen regelmäßig kostenfreie Gruppenangebote zum Austausch für Senioren statt. Das bunte Halbjahres-Programm mit Impulsen ist zu finden unter https://www. stadt-buedingen.de/Stadtleben/Familien-Senioren/Büdinger-Spätlese und hängt als Mitnahme-Flyer am Malteser Büro in der Vorstadt 19 aus.

Es erfordert manchmal Mut, allein das Haus zu verlassen. »Die Veranstaltungen sollen Kontakte fördern, aber auch zum Mitmachen anregen. Jeder kann sich bei uns mit seinen Ideen einbringen und jeder kann bei uns auch eine Aufgabe finden - dafür ist man nie zu alt«, erklärt Roger.

Für die Veranstaltungen werden engagierte Senioren, aber auch jüngere Helfer gesucht, die die Treffen von »Miteinander-Füreinander« regelmäßig begleiten und sich mit ihren Ideen und kleinen Aufgaben einbringen.

Auch interessant

Kommentare