1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Spaziergang durch das »Mähried«

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

bg_Teufelsabbiss_Pfeifen_4c
Pfeifengraswiesen sind im »Mähried« bei Staden besonders geschützt. Der Teufelsabbiss ist im Wetteraukreis nur noch selten zu finden. © pv

Wetteraukreis (red). In Kooperation mit der Volkshochschule des Wetteraukreises bietet der Naturschutzfonds Wetterau einen Naturspaziergang durch das »Mähried« bei Staden an. Anmeldungen sind bereits möglich.

Die Wetterau ist geprägt durch weitläufige Auen- und Feuchtgebiete, die unter besonderem Schutz stehen. Sie dienen als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiete für viele heimische und selten gewordene Vogelarten. Neben artenreichen Feuchtwiesen finden sich dort auch seltene Salzstellen und magere Pfeifengraswiesen.

Während eines Naturspaziergangs wird der Naturschutzfonds Wetterau zusammen mit Udo Seum, Arbeitskreisleiter Wetteraukreis der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), die wertvollen Lebensräume im Schutzgebiet »Mähried« bei Staden vorstellen. Es werden die heimischen Pflanzenarten und Gesellschaften, die Ziele des Naturschutzes und Maßnahmen zur Erhaltung vorgestellt. Zudem wird ein besonderer Fokus auf die Wiesenbrüter gelegt. An mehreren Stationen erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so, welche Arten dort vorkommen, welche Bedürfnisse sie haben und wie ein effektiver Schutz Hand in Hand mit der Landwirtschaft funktionieren kann.

Teil der

Grünlandberatung

Der Naturspaziergang findet am Samstag, 13. August, von 10 bis 12 Uhr statt. Treffpunkt ist die Beobachtungshütte »Mähried von Staden«, die auf halbem Weg zwischen dem Sauerbrunnen in Staden und der Beobachtungshütte mit Blick auf den Kiebitzzaun Reichelsheim steht. Anmeldungen sind im Internet auf www.vhs-wetterau.de (Kursnummer: WA100307G1) möglich. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und ist kostenfrei.

Der Naturspaziergang ist Teil der Grünlandberatung für Natura-2000-Gebiete und gehört zum Projekt »Vorbereitung, Begleitung und Evaluation von Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege durch den Naturschutzfonds Wetterau«. Es wird durch das Land Hessen im Zuge der Richtlinie zur Förderung von Landschaftspflegeverbänden gefördert. Bewilligungsstelle ist das Regierungspräsidium Darmstadt.

Die Förderung trägt insbesondere zur Umsetzung der Ziele der Hessischen Biodiversitätsstrategie bei.

Auch interessant

Kommentare