1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Tafelino fährt elektrisch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

hks_Tafel-neuesElektrofa_4c
Tafelvorsitzender Franz Richter und Helferinnen der Ausgabestelle stellen das neue Tafelfahrzeug vor. © Stefan Weil

Schotten (sw). Der Tafelverein Schotten verfügt über ein neues Fahrzeug. Angetrieben wird es von einem Elektromotor, wie der Tafelvorsitzende Franz Richter mitteilte. Die Abmessungen des Fahrzeuges sind klein gehalten. »Wir werden es nur in Schotten einsetzen, um Waren von den Supermärkten und Bäckereien abzuholen«, so Richter weiter. Für die Fahrten über weitere Strecken steht nach wie vor das große Tafelfahrzeug zur Verfügung.

Im Cockpit könne zwei Personen Platz nehmen. Das Raumangebot ist dafür ausreichend. »Viel wichtiger für uns ist die Zulademöglichkeit«, so der Vereinsvorsitzende. Und das ist mehr, als es auf den ersten Blick zu erschließen ist. Insgesamt 20 Bäckerkisten können auf der Ladefläche verstaut werden. »Das ist schon ein kleines Platzwunder. Sollte das dennoch nicht reichen, fahren wir einfach zweimal.«

Zum »Nachtanken« kann das neue Auto an eine ganz normale Steckdose angeschlossen werden. Fünf Stunden dauert dann der Ladevorgang. Mit dem Energiepolster können rund 150 Kilometer gefahren werden. 85 Stundenkilometer beträgt die Höchstgeschwindigkeit. Per Knopfdruck kann die maximale Geschwindigkeit auch auf 50 gedeckelt werden. »Das reicht für die Fahrten im Schottener Stadtgebiet ohnehin aus«, so der Tafelvorsitzende. Die Ladezeit verkürzt sich beim Anschließen an eine Wallbox oder die üblichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, wie sie auch auf dem großen Parkplatz an der Festhalle installiert sind. Das neue Tafelauto hat ein Kühlaggregat an Bord, das nach vier Stunden nachgeladen werden muss. »Damit können wir auch verderbliche Waren jederzeit transportieren«, betont Richter.

Finanziert wurde das neue Tafelauto durch mehrere örtliche Sponsoren und durch die Deutsche Postcode Lotterie. Einen Namen hat es auch schon. Franz Richter: »Wir haben es Tafelino genannt.«

Auch interessant

Kommentare