1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Tai-Chi zu Harfenklängen

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Salzhausen (red). Unter dem Motto »Kunst der Bewegung« wird am Sonntag, 11. September, von 12.30 bis 13.30 Uhr die Tai-Chi- und Ch’i-Kung- Schule Gisa Anders zusammen mit der Harfinistin Dagmar Hoffmann zum »Tag des offenen Denkmals« eine Tai-Chi-Vor- und Einführung im Kurpark vor dem Gradierwerk geben.

»Bäume sind Heiligtümer, wer mit ihnen zu sprechen vermag und ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen das Urgesetz des Lebens«, wird Hermann Hesse zitiert.

Wer sich mit Tai-Chi beschäftigt, folgt den Prinzipien der taoistischen Philosophie, die im Wesentlichen besagt, dass der Mensch als Teil der Natur, mit sich und der äußeren Natur in Harmonie leben sollte. Der Name »Ch’i-Kung« (Qigong) bedeutet »Übung der Lebensenergie Ch’i" und bezeichnet unzählige chinesische Übungen, die durch aufrechten Stand und Bewegungen der Gelenke den Energiefluss anregen, die Physis kräftigen und Körper und Geist harmonisieren. Kennzeichen dieser Übungen, zu denen auch Tai-Chi Chuan gehört, sind langsame, entspannte Bewegungen, die bewusst ausgeführt, von Jung und Alt erlernt werden können. Neben dem konzentrierten Erlernen der Tai-Chi-Form werden Ch’i-Kung (Qigong), taoistische Gesundheitsübungen und Meditation unterrichtet. Individuelle Korrekturen sowie Ch’i-Tests und Kampftechniken runden die Praxis ab. Für die Tai-Chi-Übungen benötigen Teilnehmer nur leichte und lockere Kleidung und Sportschuhe.

Dies ist eine kostenlose Veranstaltung, Spenden werden gerne entgegengenommen. Bei Regen, Sturm oder Gewitter findet die Veranstaltung nicht statt.

Seit über 20 Jahren spielt und liebt Dagmar Hoffmann die Harfe. Die ruhig fließenden Bewegungen des Tai-Chi und die Klänge der Harfe ergänzen sich zu einem harmonischen Miteinander und laden dazu ein, mit in dieses Fließen der Lebensenergie einzutauchen.«

Auch interessant

Kommentare