1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Tierschutzverein bezuschusst Kastration

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Büdingen (red). Wer seine Katze oder seinen Kater kastrieren beziehungsweise sterilisieren lassen möchte, erhält vom Tierschutzverein Büdingen und Umgebung einen Zuschuss. Die Aktion läuft vom 2. Januar bis zum 3. März und richtet sich an Tierhalter aus Altenstadt, Büdingen, Florstadt, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Ortenberg und Ranstadt.

Der Zuschuss zur Kastration beträgt bei Katzen 50 Euro und bei Katern 30 Euro. Der Zuschuss wird nur gewährt, wenn die Tiere gleichzeitig tätowiert werden. Die Kosten der Tätowierung übernimmt ebenfalls der Verein.

Warum gibt der Tierschutzverein den Zuschuss? Auf diesem Wege wird versucht, die Flut der Katzen und das oft damit verbundene Elend einzudämmen. Ein einfaches Rechenbeispiel dazu: Eine Katze bringt nach etwa 63 Tagen durchschnittlich vier bis sechs Junge zur Welt. Angenommen, eine Katze bekommt zwei Mal im Jahr Nachwuchs und jeweils nur drei Junge pro Wurf überleben und pflanzen sich ebenfalls fort, dann ergibt das nach circa zehn Jahren rein rechnerisch die stattliche Anzahl von mehr als 240 Millionen Nachkommen. Doch auch drei Würfe pro Jahr mit sechs bis acht Jungen sind möglich. Deshalb ist es wichtig, dass Katzen kastriert werden, betont der Tierschutzverein.

Weitere Informationen, zum Beispiel welcher Tierarzt an der Aktion teilnimmt, gibt es beim Tierschutzverein Büdingen und Umgebung unter der Telefonnummer 06041/50102 sowie per E-Mail an info@tierschutzverein-buedingen.de.

Auch interessant

Kommentare