1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

»Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Es ist der letzte Tag Jesu auf dieser Erde. Er ruft seine vertrauten Frauen und Männer zusammen. Es ist ein besonderer Ort - ein Berg - raus aus dem Alltagsgetümmel der großen Stadt- ein Ort zwischen Himmel - und Erde - ein Ort nur für sie. Der richtige Zeitpunkt ist gekommen. Er beauftragt die Gemeinschaft aus Frauen und Männer, mit all ihren Stärken und Schwächen, jetzt weiterzumachen.

Von Gott zu erzählen, vertrauenswürdig, beherzt, überzeugend. Und aus dieser Verkündigung, diesem lebendigen Geschehen, kann der Bund erwachsen, den wir Taufe nennen. Unauflöslich wird er sein bis an das Ende aller Zeit.

»Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.« (Matthäus 28, 20) Dieser Vers kann ein Taufvers sein und zum Konfirmationsvers werden. In meiner Familie wird er von Generation zu Generation weitergegeben. Viele unserer jungen Leute, die wir dieses Jahr konfirmiert haben, fanden es schön, sich mit den Tauf- und Konfirmationsversen ihrer Großeltern zu beschäftigen, weil etwas mitschwingt, was keine Worte braucht: Liebe.

Sich vorsichtig einer Verheißung anzuvertrauen, die auch schon die Großeltern getragen hat. Und manchmal ereignet sich dann so ein besonderer Moment, in dem wir uns der anderen Generation öffnen können, zu einer Sprache finden, die generationsübergreifend verstanden wird. Weil es unsere Worte sind, keine frommen Floskeln. Vielleicht braucht es dazu einen Ort außerhalb des Alltagstrubels. Ferienort im Garten oder in der Küche beim Marmeladekochen - und Ferienzeit. Ganz bestimmt aber wirkliches Interesse an der anderen Person, manchmal einen Schubs zur Überwindung. Und sooft es gelingt, wird Jesu Auftrag lebendig. Erzählen von Gottes Geleit durch die Zeit, von seiner Nähe und seiner Ferne in den Bögen, die unser Leben geschlagen hat.

Warum sollten Sie, liebe Familien, dieses Geschenk bei den Kirchen deponieren. So sehr wir uns über das Vertrauen freuen und unseren Auftrag zum Unterricht ernst nehmen. Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.« Erzählen wir - alle Tage.

*

Beate Henke ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinden Ober-Lais, Glashütten, Wallernhausen und Fauerbach

Auch interessant

Kommentare