1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Was Heimat zu bieten hat

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Florstadt (red). Mitglieder und Freunde der CDU Florstadt haben sich zum Stammtisch am »Lieblingsplatz« in Stammheim getroffen. Thema des Nachmittags war Regionalität.

Das Erkennen und die Wertschätzung dessen, was die Heimat bietet, sei Grundlage für eine Identifikation der Bürger mit ihrer Region und notwendig für Werterhaltung und Weiterentwicklung, erläuterte Christiane Wehrum-Hötzel.

Cornelia Dörr, Geschäftsführerin der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH, skizzierte den Weg regionaler Produzenten und deren Möglichkeit der Vernetzung über Vermarktungsplattformen. Neben dem Austausch von Informationen und der Nutzung einer gemeinsamen Verkaufsfläche förderten diese die Entwicklung lokaler Markenidentitäten, betonte sie.

Als gelungenes Beispiel der Zusammenführung unterschiedlicher regionaler Produzenten stellte Dörr das Label »Wetterauer Originale - Gutes aus der Region« vor, das vor einigen Jahren von der Tourismus-Region Wetterau eingeführt wurde, die sie damals leitete. Zu dieser Gruppe gehören unter anderem Alexandra Hess vom Wollstübchen in Friedberg und Andreas Grobauer vom Lederstübchen Ranstadt. Beide präsentierten ihr Handwerk und boten ihre Ware zum Kauf an.

Dr. André Hülsbömer berichtete von seinem Auenlandhof in Dauernheim, der mit viel Liebe zum Detail wiederhergestellt wurde und heute neben Mietangeboten ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Er schilderte die Herausforderungen, die bei der Entwicklung eines regionalen Konzepts mit Gastronomie, Übernachtungsangeboten und Weinanbau zu bewältigen sind.

Auch interessant

Kommentare