1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Wechselvolle Geschichte mit vielen Erfolgen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

rueg_Fauerbach_Vortsnad__4c
Der aktuelle SKG-Vorstand: (stehend v. l.) Jens Steuernagel (Fußball), Ralf Uhl (Jugendfußball), Moritz Seum (Fasching), Karl-Otto Steuernagel (Kassenwart), Thomas Seum (1. Vorsitzender); (sitzend v. l.) Hartmut Bohl (Jugendfußball), Maximilian Seum (Fasching), Angelika Lenger, Elke Czotscher-Rinker (beide Gymnastik), Ernst Lenger (Schriftführer), Wilfried Ey (2. Vorsitzender). Es fehlt Torsten Lang (Fußball). © Manfred Bohl

Fauerbach (bol). Am 18. Januar 1947 ist im Versammlungslokal Edelmann der Sport- und Kulturbund Fauerbach gegründet worden. Zielsetzung des Vereins war das Turnen, der Fußballsport und der Chorgesang. Nach einigen Schwierigkeiten insbesondere beim Einstudieren der Lieder mit dem gemischten Chor, der fast nur aus jugendlichen Sängerinnen und Sänger bestand, wurde beschlossen, den schon im Jahr 1887 gegründeten aber seinerzeit ruhenden Männerchor Eintracht Fauerbach im Jahr 1947 wieder zu beleben.

So kam es zu der Namensgebung Sport- und Kulturgemeinde Eintracht Fauerbach.

Im Laufe der 75 Jahre wurden neben dem Fußball und dem Gesang auch viele Jahrzehnte sehr erfolgreich Theaterstücke mit Laienschauspielern, die fast alle aus Fauerbach kamen, aufgeführt. Die Sparte Theater machte sich dann zum Leidwesen vieler SKG-Mitglieder selbstständig. Ebenso musste die Sparte Kultur mit ihrem Chor wegen Mangel an Sängerinnen und Sängern ihr im Ort und der Umgebung vielgeschätztes Engagement einstellen.

Zur aktuellen SKG gesellten sich dann neue Sparten wie Fasching und Gymnastik. Beide Sparten beleben den Verein neben dem Fußball in vielerlei Hinsicht. Die Faschingssparte veranstaltet jedes Jahr in der Narrenzeit sehr erfolgreich Karnevalsabende.

Fußball prägende Vereinssparte

Der Fußballsport ist und bleibt die prägende Vereinssparte. Neben den beiden Seniorenmannschaften gibt es noch ein Alte-Herren-Team und Juniorenmannschaften.

Allerdings mussten die Fußballer ebenfalls dem fehlenden Nachwuchs Tribut zollen und konnten den Spielbetrieb als SKG Eintracht Fauerbach nicht mehr alleine aufrechterhalten. So besteht seit 2009 im Senioren- und Alte-Herren-Bereich eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein FC Wallernhausen. Die SKG-Junioren sind in einer Spielgemeinschaft mit allen Niddaern Fußballvereinen zusammengefasst. Wie bei jedem Verein erlebte die Fußballsparte der SKG in ihren 75 Jahren Höhen und Tiefen. Es konnten Aufstiege von der C-Liga bis zur Bezirksliga gefeiert werden, genauso mussten Abstiege von den oberen Kreisklassen bis in die niedrigen Klassen verdaut werden. Im Kreispokal erreichte man mehrmals das Endspiel, aber ein Pokalsieg wollte nicht gelingen. Just zum diesjährigen Jubiläum errang die erste Seniorenmannschaft der SG Wallernhausen/Fauerbach souverän den Kreismeistertitel in der A-Liga und damit verbunden den Aufstieg in die Kreisoberliga.

Nun wird am dritten Juli-Wochenende am und im Fauerbacher Dorfgemeinschaftshaus das Dreivierteljahrhundert-Jubiläum gefeiert. Am Freitag, 15. Juli beginnt um 19.30 Uhr der Kommersabend. In dessen Ablauf neben den Reden zum Jubiläum auch verdiente Vereinsmitglieder geehrt werden.

Am Samstag wird das Jubiläum ab 17 Uhr bei dem in Fauerbach schon zur Tradition gewordenen Weinfest rund um das Dorfgemeinschaftshaus weiter gefeiert. Den Abschluss bildet am Sonntag ein Frühschoppen, in dessen Rahmen auch ein Mittagessen angeboten wird. Musikalisch werden die Frühschoppenbesucher von der hessischen Partyband »Die Äppel-Quetscher« unterhalten. Der SKG-Vorstand um den Vorsitzenden Thomas Seum hofft natürlich auf gutes Wetter und guten Besuch.

Auch interessant

Kommentare