1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Wiederholung dringend erwünscht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

cwo_parkfest1_130722_4c
Bürgermeister Thorsten Eberhard weiht das neue große Schachspiel mit einer ersten Partie ein. © pv

Eichelsdorf (red). Mit einem attraktiven und abwechslungsreichen Programm gestalten die Eichelsdorfer Vereine ihr zweites Parkfest. Anlass war das 60. Jubiläum des angrenzenden Spielplatzes in der Motzengasse, der am gleichen Tag im Jahr 1962, durch den damaligen Bürgermeister Schäfer eingeweiht worden war.

Hip-Hop-Darbietung und Vogelhochzeit

Zahlreiche Verkaufsstände der ortsansässigen Vereine boten den Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot. Auch für Unterhaltung hatten die Organisatorinnen und Organisatoren gesorgt. So führten Kinder der örtlichen Kindertagesstätte »Himmelsstürmer« eine Vogelhochzeit auf. Danach zeigte die Tanzgruppe Hip-Hop des TV Eichelsdorf einen modernen Tanz. Neben Austausch und gemütlichem Beisammensein der Erwachsenen hatten auch die jungen Besucherinnen und Besucher des Fests ihren Spaß. So standen eine Hüpfburg und weitere Belustigungen sowie der neue gestaltete Spielplatz für sie bereit, von dem sie auch ausgiebig Gebrauch machten. Ein attraktives Kuchenbüfett sorgte schließlich auch für Gaumengenüsse.

Niddas Bürgermeister Thorsten Eberhard weihte das neue große Schachbrett im Park mit der ersten Partie ein. Künftig kann dann jeder und jede kostenlos mit den großen Schachfiguren spielen, die »Martins Fahrschule« der Dorfgemeinschaft gestiftet hat. Ab 19 Uhr zog dann die Party-Band »Äppel-Quetscher« alle musikalischen Register und sorgte für ordentlich Party-Stimmung unter den Festbesuchern. Zahlreiche Partyhits und Stimmungslieder erklangen bis tief in die Nacht. Selbst ein kurzer Schauer zu Beginn tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Gottesdienst mit Chorunterstützung

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen eines Gottesdienstes mit Pfarrer Schwarz. Diesen untermalte der Männergesangverein Eichelsdorf mit drei herrlichen Liedbeiträgen. In diesem Rahmen warb der Vereinsvorsitzende Friedhelm Gall um neue, jugendliche Sänger, da der Verein langsam, aber sicher überaltere und »junges Blut« benötige, wie Gall es formulierte.

Den nachfolgenden Frühschoppen peppten das Musikcorps 1962 Dorheim und das Musikcorps des TV Eichelsdorf mit schmissigen Liedern auf. Und so lautete zum Ende des Festes der dringende Appell zahlreicher Besucherinnen und Besucher an die Veranstalter, ein Fest dieser Art unbedingt zu wiederholen. Im Jahr 2023 steht laut Chronik das 60-jährige Bestehen des Parks selbst an - der Anlass wäre also vorhanden.

cwo_parkfest_130722_4c
Ein abwechslungsreiches Programm erleben die zahlreichen Gäste des Eichelsdorfer Parkfests. Die Kinder der Kita »Himmelsstürmer« führen beispielsweise eine Vogelhochzeit auf. © pv

Auch interessant

Kommentare