1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Wölfersheim

Behandelt wird ab Frühjahr 2024

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

hed_MelbacherStrasse_030_4c
In der Melbacher Straße sind mehrere Gebäude abgerissen worden, um Platz für das neue Ärztehaus zu schaffen. Auch drei Wohnungen im Dachgeschoss entstehen. © pv

Wölfersheim (pm). Gerade im ländlichen Raum ist es keine Selbstverständlichkeit, dass sich in der Wohnortgemeinde eine Hausarztpraxis befindet. Um die ärztliche Versorgung in Wölfersheim sicherzustellen, soll in Södel ein neues Ärztehaus entstehen. Nach umfangreichen Planungen und Abstimmungen liegt seit Kurzem die Baugenehmigung vor. Bürgermeister Eike See und Hochbauleiter Anton Krippner trafen sich gemeinsam mit ausführenden Bauunternehmen zu einem Austausch auf der Baustelle.

Ein Großteil der Bestandsgebäude wurde bereits abgerissen. An dem Projekt arbeitet die Gemeinde unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalpflege des Wetteraukreises und der Ortskernsanierung schon seit einiger Zeit und hat hierfür mehrere Grundstücke angekauft. Auf dem Gelände soll langfristig ein weiteres Gebäude entstehen.

»Mit dem Projekt erschlagen wir mehrere Fliegen mit einer Klappe. Wir sichern die ärztliche Versorgung in der Gemeinde, schaffen bezahlbaren Wohnraum und werten den Södeler Ortskern auf. Die Räume für die Arztpraxis haben dabei jedoch Priorität«, unterstreicht Bürgermeister See. Hochbauleiter Krippner stehe im kontinuierlichen Austausch mit Bauleiter Peter Merte, der aktuell die Arbeiten des Abbruch- und Rückbaus überwacht, und den beauftragten Unternehmen.

Nachdem die vorhandenen Gebäude abgerissen sind und die Baugenehmigung für den Neubau vorliegt, kann nun mit den eigentlichen Arbeiten am Gebäude begonnen werden. Zuvor muss jedoch noch das Abbruchmaterial abgefahren und entsorgt werden. Schon in wenigen Tagen soll mit den Arbeiten an der Bodenplatte begonnen werden.

Das fertige Gebäude wird zum Ende des Frühjahrs 2024 bezugsbereit sein. Im Erdgeschoss wird dann Dr. Julia Vereshchagina mit ihrem Team die barrierefreien Praxisräume beziehen. Sie hat vor zwei Jahren die Praxis von Dr. Thomas Schneider und vor Kurzem auch den Sitz eines anderen Wölfersheimer Arztes, der in Ruhestand gegangen ist, übernommen. Dadurch konnte Vasiliki Giatropoulou nach ihrer Facharztprüfung neben Anja Hoffmann als angestellte Ärztin weiterhin im Praxisteam tätig bleiben, berichtet die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Die Weiterbildungsstelle konnte mit Martin Schlichting besetzt werden.

Die vorhandenen Räumlichkeiten im Grenzweg platzen aus allen Nähten. Aber nicht nur räumlich, sondern auch in Bezug auf die Barrierefreiheit besteht Handlungsbedarf. Gerade für ältere Patienten im Rollstuhl oder Rollator ist es schwer möglich, in die bisherigen Räumlichkeiten zu gelangen. Daher wurde bei dem Neubau auf die barrierefreie Erreichbarkeit der Praxisräume und der drei Wohnungen im Dachgeschoss geachtet. Eine der Wohnungen ist als mögliche spätere Erweiterungsfläche für die Arztpraxis konzipiert. »Damit sind wir zukunftssicher aufgestellt. Es gab leider auch schon andere Beispiele in unserer Gemeinde, die zeigen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, sich um Nachfolger zu kümmern«, sagt See.

Mit dem neuen Ärztehaus biete man die notwendigen Rahmenbedingungen die ärztliche Versorgung in der Gemeinde sicherzustellen.

Auch interessant

Kommentare