keh_singberg_211221_4c
+
Die Abschlussschüler der Singbergschule pflanzen Walnussbäume zur Erinnerung an ihre Schulzeit.

Erinnerung und Zukunft

  • Vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Ende Oktober war es endlich so weit: Die drei Bäume, die die Abschlussjahrgänge der Klassen 9, 10 und die Abiturienten der Singbergschule am Tag ihrer Abschiedsfeier von der Gemeinde Wölfersheim geschenkt bekommen hatten, konnten nun endlich eingepflanzt werden.

Katharina Rüd von der Gemeinde hatte alles vorbereitet, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach einer kurzen Begrüßung auf dem Parkplatz am Ende der Steingasse durch Schulleiter Olaf Bogusch und Bürgermeister Eike See konnten die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler - begleitet durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie Tutorinnen und Tutoren - zur Tat schreiten.

Mit etwas Mühe und Anstrengung seien drei Löcher ausgehoben und die Walnussbäume gepflanzt worden, die die Schülerinnen und Schüler an ihre Zeit an der Schule erinnern sollen und später einmal durchaus als Ort des Wiedersehens genutzt werden könnten.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare