Versammlung informiert über Stand der B3

Es ist viel zu tun, aber Umgehung kommt fast pünktlich

Frohe Kunde wird Wöllstadts Bürgermeister Adrian Roskoni zusammen mit dem Straßenbauträger Deges in der Bürgerversammlung am morgigen Dienstag verkünden können: Die Umgehungsstraße, die neue B 3a wird zwischen dem 17. Juli und 4. August in Betrieb gehen.

Die B 3a um Wöllstadt wird fast pünktlich freigegeben. Einer, der sich darüber sicherlich am meisten freut, ist Bürgermeister Adrian Roskoni (parteilos). „Ich habe jede Woche mindestens zwei- bis dreimal beim Bauträger Deges angerufen, nach dem Sachstand gefragt und ob die Straße nicht endlich aufgemacht wird“, berichtet Roskoni.

Er habe damit den Druck der politischen Gremien weitergegeben, die sich auch nicht länger vertrösten lassen wollten. Nach Auskunft Roskonis sind die Erdbauarbeiten an den Hauptrassen der B 3 und der B 45 inzwischen abgeschlossen.

Die Markierungsarbeiten und die Anbringung der Schutzvorrichtungen und Verkehrsschilder sind inzwischen vergeben worden und erfolgen in den nächsten Tagen. Auch die Fledermausüberflughilfen wurden bereits freigegeben. Der Einbau dafür vorgesehener Gitterelemente erfolgt in diesem Monat.

Abgeschlossen sind auch die Ausführungsplanung der provisorischen Anschlüsse an die alte B 3, auch die Abstimmung mit der Gemeinde zu den parallelen Bauarbeiten auf der B 3 alt ist erfolgt. Wie schon bei der Bürgerversammlung Ende vergangenen Jahres mitgeteilt, werden die Anschlüsse an die B 3 alt nicht zeitgleich mit der Inbetriebnahme der Umgehungsstraße erfolgen, sondern erst Ende des Jahres fertiggestellt sein.

Am Verkehrsknoten Friedberg-Süd wird laut Deges der ebenerdige Anschluss zwischen der Umgehungsstraße alt von Bad Nauheim und der Umgehungsstraße neu über das Brückenbauwerk bis zum 17. Juli zwar fertiggestellt sein, nicht jedoch der Anschluss, der über die B 3 alt nach Ober-Wöllstadt führt. Diese Arbeiten, genauso wie der Anschluss im Süden in Richtung Rodheim werden erst Ende des Jahres fertiggestellt. Die Fertigstellung aller Arbeiten ist sogar erst für Frühjahr 2018 vorgesehen.

Währenddessen laufen die Planungen für die von den Parteien bereits seit langem geforderten Querungshilfen am Pflegeheim am Ortseingang Nieder-Wöllstadt und für die zu errichtende Bushaltestelle am neuen Nahversorger.

Bis zur Inbetriebnahme der Umgehungsstraße wird auch die Kampfmittelsondierung im Bereich der B 3 alt am südlichen Bauende warten müssen genauso wie der Rückbau der B 3 alt auf der K 11 Querschnitt einschließlich der Herstellung eines die straßenbegleitenden Geh-/Radwege.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare