+
Die Theodor-Heuss-Brücke zwischen Wiesbaden und Mainz: Ein Mann soll mit einem Salto von der Brücke gesprungen sein.

Polizei steht vor Rätsel

Mann springt „mit Salto“ von Brücke in den Rhein, dann verliert sich seine Spur

  • schließen

Mit einem Salto: In Wiesbaden soll ein Mann von der Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein gesprungen sein. Der Vorfall wirft Fragen auf, die Polizei startet eine große Suchaktion und steht vor einem Rätsel.

  • Mann soll in Wiesbaden von Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein gesprungen sein
  • Vorfall löst großen Polizeieinsatz aus
  • Bei der Suchaktion ist sogar ein Polizeihubschrauber im Einsatz

Wiesbaden – Ein Mann soll am Donnerstag (02.04.2020) von der Theodor-Heuss-Brücke in Wiesbaden in den Rhein gesprungen sein. Die Polizei startete daraufhin eine große Suchaktion, bei der sogar ein Hubschrauber im Einsatz war. Über den Vorfall berichtete die Polizei Westhessen.

Wiesbaden: Sprung von Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein – Zeugin meldet sich

Demnach meldete eine Zeugin am Donnerstagabend, um kurz nach acht, dass ein Mann mit einem Salto von der Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein gesprungen sei. Die Brücke verbindet den Stadtteil Mainz-Kastel in Wiesbaden mit der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Nach Angaben der Zeugin soll der Mann von der hessischen Seite aus in den Fluss gesprungen sein.

„Sie konnte nicht weiter verfolgen was mit dem Mann geschah, da sie den Vorfall im Vorbeifahren beobachtet hatte“, teilte die Polizei in Wiesbaden in einer Meldung mit. Eine genaue Beschreibung des Springers liegt nicht vor, der Mann soll der Frau nach jedoch jung vorgekommen sein.

Wiesbaden Sprung von Brücke in den Rhein? – Polizei startet große Suchaktion mit Hubschrauber

Nachdem sich die Zeugin bei der Polizei gemeldet hatte, leiteten die Beamten unmittelbar eine Suchaktion nach dem Mann ein. Das Aufgebot: Beamte der Polizei aus Wiesbaden und Mainz, die Wasserschutzpolizei und sogar ein Hubschrauber. Unterstützung gab es von den Feuerwehren aus beiden Städten.

Jedoch: „Die Suche an Land und auf dem Wasser und in der Luft bleibt bis zu ihrem Abbruch 21.30 Uhr erfolglos“, schrieb die Polizei Westhessen.

Was steckt hinter dem Vorfall an der Theodor-Heuss-Brücke in Wiesbaden? Derzeit ist die Identität des Mannes noch ungeklärt. Es gibt auch noch keine Informationen zu den Hintergründen und dem Motiv der Aktion.

Wiesbaden – Nach gemeldeten Sprung von Brücke in den Rhein: Polizei steht vor einem Rätsel

Wie es nach dem Vorfall in Wiesbaden nun weitergeht, steht noch nicht fest. Von der Polizei hieß es: „Über das weitere Vorgehen wird im Laufe des Freitags entschieden.“ Ein Sprecher der Polizei konnte auf Anfrage keine weiteren Angaben machen, er wolle nicht spekulieren. „Alles weitere wird sich ergeben“, sagte er. Das weitere Vorgehen wird zeigen, ob der gemeldete Sprung in den Rhein, aufgeklärt werden kann.

Die Theodor-Heuss-Brücke zwischen Wiesbaden und Mainz wurde wochenlang gesperrt, weil sie repariert werden musste. Für Pendler und Autofahrer hatte es gute Nachrichten gegeben: Die Brücke wurde früher fertig als geplant. Mittlerweile ist die Sperrung wieder aufgehoben.

Eine mutmaßlich leblose Person an der Theodor-Heuss-Brücke im Rhein in Wiesbaden löste einen Einsatz der Wasserschutzpolizei aus. Der Einsatz der Polizei verlief jedoch glücklicherweise anders als gedacht.

tvd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion