A66 Wiesbaden illegales Rennen
+
Die A66 wird immer wieder Schauplatz illegaler Autorennen.

Bei Wiesbaden

Erneut illegales Autorennen auf A66: Fahrer rasen durch dichten Berufsverkehr - Polizei sucht Zeugen

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Am Dienstag soll es erneut ein illegales Autorennen auf der A66 bei Wiesbaden gegeben haben. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Auf der A66 bei Wiesbaden soll es erneut ein illegales Rennen gegeben haben.
  • Der Vorfall erinnert an ein tödliches Rennen vor wenigen Tagen auf der A66.
  • Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Wiesbaden – Laut Zeugenberichten soll es auf der A66 erneut ein illegales Autorennen gegeben haben. Das Rennen soll sich am Dienstagnachmittag zugetragen haben.

Nach Rennen „mit Vollgas“ von der A66 Richtung Wiesbaden

Wie die Polizei berichtet, hat ein Zeuge beobachtet, wie zwei Autofahrer „alle vorhandenen drei Fahrstreifen, einschließlich Seitenstreifen“ genutzt haben, „um durch die im dichten Berufsverkehr fahrenden anderen Fahrzeuge zu kommen“. An der nächsten Ausfahrt sollen die beiden Fahrer dann „mit Vollgas“ von der A66 in Richtung der Wiesbadener Innenstadt gefahren sein.

Polizei sucht Zeugen des mutmaßlichen Rennens auf A66

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls. Wer das mutmaßliche Rennen beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Informationen können persönlich an jeder Polizeistation abgegeben werden, eine gesonderte Telefonnummer stellte die Polizei zunächst nicht zur Verfügung.

Vorfall erinnert an tödliches Rennen auf A66 bei Hofheim

Das mutmaßliche Rennen erinnert an einen Vorfall der jüngsten Vergangenheit. Am 10.10.2020 hatte sich ebenfalls auf der A66 bei Hofheim infolge eines illegalen Rennens ein schwerer Unfall ereignet. Eine 71-Jährige war dabei in ihrem Wagen verbrannt, nachdem sie von einem der betiligten Fahrer gerammt worden war.

Zunächst hatte gegen die beteiligten des Rennens Mordverdacht bestanden. Weitere Ermittlungen hatten ergeben, dass der Unfall nicht durch einen der beteiligten Fahrer direkt verursacht wurde, sondern wahrscheinlich durch ein Überholmanöver eines Unbeteiligten.

Weiterhin Fahndung nach beteiligtem Fahrer nach Rennen auf A66

Nach einem der Fahrer des illegalen Rennens auf der A66 bei Hofheim wird weiterhin gesucht. Der 34-jährigen Ramsy Azakir wird europaweit gesucht, nachdem er nach dem Rennen geflüchtet war. Die beiden anderen Fahrer befinden sich nicht in Haft, sind aber weiterhin angeklagt, sich an einem illegalen Rennen beteiligt zu haben. Neben der verstorbenen 71-Jährigen waren ein 55-Jähriger und ein 58-Jähriger verletzt worden und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, ein 18-Jähriger wurde ebenfalls leicht verletzt. (Marcel Richters)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion