+
Brand in Wiesbaden: Eine Yacht brannte am Freitagmorgen im Schiersteiner Hafen komplett nieder. Erst am Vormittag konnte der Brand von der Feuerwehr Wiesbaden gelöscht werden.

Schiersteiner Hafen

13-Meter-Yacht in Wiesbaden abgebrannt: Der Schaden ist enorm

Eine Yacht brannte am Freitagmorgen im Schiersteiner Hafen in Wiesbaden komplett nieder. Erst Stunden später konnte der Brand durch die Feuerwehr Wiesbaden gelöscht werden. Der Schaden ist enorm.

  • Brand einer 13,5 Meter langen Yacht in Wiesbaden
  • Feuerwehr löscht den gesamten Vormittag
  • Der Schaden ist enorm

Wiesbaden - Am Freitag (21.02.2020) brannte im Schiersteiner Hafen in Wiesbaden eine Yacht komplett nieder. Der Brand wurde der Feuerwehr Wiesbaden bereits um 5.15 Uhr gemeldet.

Nach Angaben der Feuerwehr berichtete der Anrufer von einem brennenden Steg und brennenden Booten in der Nähe der Christian-Bücher-Straße. Die Feuerwehr entsandte nicht nur Einsatzkräfte aller Feuerwachen der Berufsfeuerwehr, sondern auch das Feuerlöschboot in den Schiersteiner Hafen. 

Die Einsatzkräfte fanden vor Ort eine 13,5 Meter lange Yacht, die vollständig brannte. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits weitere Boot vom Feuer bedroht. 

Yacht-Brand in Wiesbaden: Löscharbeiten der Feuerwehr dauern ganzen Vormittag an

Die Einsatzkräfte begannen sofort mit den Löscharbeiten, die sich über den gesamten Vormittag zogen. Die Yacht brannte trotz der Löscharbeiten bis auf Höhe des Gangbords nieder und kann deswegen aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden. Es handelt sich um einen Totalschaden. 

Laut bild.de beläuft sich der Schaden auf etwa 100.000 Euro. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen auf der Yacht. Bei dem Brand in Wiesbadenniemand verletzt. 

Brand von Yacht in Wiesbaden: Zweites Boot sinkt

Wie die Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage mitteilte, wurde nach den Löscharbeiten festgestellt, dass ein weiteres Boot von dem Brand betroffen war und gesunken ist. Bei diesem Boot handelte es sich offenbar um ein Schlauchboot.

Die Yacht brannte trotz der Löscharbeiten der Feuerwehr Wiesbaden bis Höhe des Gangbords nieder und kann deswegen aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurden Maßnahmen ergriffen, um eine Gefahr für die Umwelt zu reduzieren. Hierfür wurde der Bereich der betroffenen Yacht mit sogenannten Ölschlangen umfasst. Während der Löscharbeiten gelang Löschschaum in den Hafen. Abgesehen davon gerieten jedoch aufgrund der Vorkehrungen keine Betriebsmittel in das Gewässer, heißt es von der Feuerwehr. 

Brand von Yacht in Wiesbaden: Feuerwehr kämpfte gegen Flammen und Wasserschutzpolizei ermittelt

Die Überreste der Yacht sollen voraussichtlich am kommenden Dienstag in eine gegenüberliegende Werft transportiert werden. Dort sollen die Ermittler der Wasserschutzpolizei mit Unterstützung von Brandermittlern des Hessischen Landeskriminalamtes die Brandursache herausfinden.

Erst kürzlich rettete die Polizei bei einem Brand in Wiesbaden einen Mann aus den Flammen. Außerdem hat ein Einfamilienhaus in Wiesbaden gebrannt: Es entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro.

at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare