+
In Wiesbaden haben unbekannte Täter zwei Paketzusteller in Zeitraum von einer Stunde mit einer ähnlichen Betrugsmasche überfallen. (Symbolbild)

Polizei ermittelt nach Überfällen

Brutale Attacke auf Paketzusteller von DHL und UPS: Unbekannte rauben wertvolles Paket

In Wiesbaden sind zwei Paketzusteller brutal angegriffen worden. Unbekannte verletzten die Fahrer von DHL und UPS - und raubten ein wertvolles Paket.

Wiesbaden - In Wiesbaden haben am Mittwoch (11.12.2019) in zwei Fällen bislang unbekannte Täter Paketzusteller von DHL und UPS attackiert. Die Überfalle ereigneten sich jeweils im Bereich Europa- und Rheingauviertel im Südwesten von Wiesbaden. 

Gegen 12.40 Uhr sprachen zwei Unbekannte einen Paketzusteller der Firma UPS in der Robert-Schumann-Straße bezügliches eines Päckchens an. Während des Gesprächs sprühte einer der Männer dem 33-jährigen UPS-Fahrer Reizstoff mitten ins Gesicht.

Der Paketzusteller rief um Hilfe, woraufhin ein Anwohner herbeieilte. Das reichte offenbar, um die Angreifer zu verschrecken. Sie flüchteten ohne Beute vom Tatort in Richtung Konrad-Adenauer-Ring.

Wiesbaden: Überfall auf Paketzusteller von DHL und UPS 

Um 13.50 Uhr, gut eine Stunde später also, kam es in der Rüdesheimer Straße in Wiesbaden zu einem ganz ähnlichen Vorfall. Dieses Mal war ein Paketzusteller von DHL betroffen. 

Auch bei diesem Überfall wurde der 23-jährige DHL-Fahrer zunächst von einem Unbekannten auf eine Paketzustellung angesprochen, bevor dieser ihm Pfefferspray ins Gesicht sprühte und ihn so verletzte.

Wiesbaden: Täter erbeutet teures Paket von DHL-Fahrer

Der Täter nahm ein Paket im Wert von mehreren hundert Euro aus der Fracht des DHL-Autos an sich und flüchtete vom Tatort. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden ermittelt in beiden Fällen. Dabei könne ein Tatzusammenhang nicht ausgeschlossen werden, da zu beiden Überfällen eine übereinstimmende Täterbeschreibung vorliegt, das berichtete das Polizeipräsidium Westhessen.

Attacken auf UPS- und DHL-Boten in Wiesbaden: So wird der Täter beschrieben

Einer der Männer, der die Paketzusteller von UPS und DHL in Wiesbaden attackiert haben soll, wird wie folgt beschrieben: 

  • Der Mann soll etwa 20 Jahre alt sein. 
  • Er soll sportlich gebaut sein sportlich sein. 
  • Bekleidet gewesen sei er mit einer Jeans, einer weinroten Bomberjacke und einer Kappe.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611 345-0 bei der Polizei in Wiesbaden zu melden.

aba

Mitten in der Weihnachtszeit ruft Verdi Postboten und Spediteure in Hessen zum Streik auf. Pakete drohen deutlich verspätet anzukommen.

In Wiesbaden wird ein Juwelier ausgeraubt - er wurde mit einer Waffe bedroht. Wie der Räuber die Beute abtransportiere, ist seltsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare