1. Startseite
  2. Region
  3. Wiesbaden

Ferrari kracht auf A66 in Leitplanke: Sportwagen völlig zerstört

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Auf der A66 hat es heftig gekracht: Der Fahrer eines Ferrari verliert die Kontrolle über sein teures Auto. Der Sachschaden ist immens.

Wiesbaden – Ein Ferrari ist auf der A66 bei Wiesbaden ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanke gekracht. Der Luxuswagen mit einem Wert von etwa 330.000 Euro ist nach dem Unfall am Montagabend (16. Mai) völlig zerstört, wie die Polizei berichtet.

Die beiden Insassen in dem Sportwagen waren gegen 18.40 Uhr auf der Autobahn zwischen Nordenstadt in Richtung Erbenheim unterwegs. Dort verlor der 67 Jahre alte Fahrer aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über das PS-starke Auto, der Ferrari kam stark beschädigt auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Glück im Unglück: Den beiden Insassen des Ferraris ist bei dem Unfall auf der A66 bei Wiesbaden nichts passiert.
Glück im Unglück: Den beiden Insassen des Ferraris ist bei dem Unfall auf der A66 bei Wiesbaden nichts passiert. © Wiesbaden112

Ferrari kracht auf A66 bei Wiesbaden gegen Leitplanke: Insassen unverletzt

Sowohl Fahrer als auch Beifahrer blieben bei dem Unfall bei Wiesbaden glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehr konnte den Verkehr an der Unfallstelle vorbeileiten, es kam nur zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Erst vor kurzem ist es auf der A66 zu einem Unfall gekommen. Die Polizei musste zwei Spuren am Schiersteiner Kreuz sperren. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion