+
In Wiesbaden wollte ein 24-Jähriger in einen Bus steigen - bewaffnet mit einem Jagdmesser. Der Busfahrer handelte geistesgegenwärtig. (Symbolbild)

Bedrohung

24-Jähriger mit Jagdmesser unterwegs: Busfahrer reagiert genau richtig

In Wiesbaden wollte ein 24-Jähriger in einen Bus steigen - bewaffnet mit einem Jagdmesser. Der Busfahrer handelte geistesgegenwärtig.

Wiesbaden - Bewaffnet mit einem Jagdmesser versuchte ein 24-Jähriger aus Wiesbaden am Samstagabend (16.11.2019), einen Bus zu betreten, der Busfahrer bemerkte jedoch die Waffe in der Hand des Mannes und weigerte sich, die Türen zu öffnen.

An der Haltestelle am Luisenform in Wiesbaden warteten ein 20-Jähriger und ein 24-Jähriger am Samstagabend auf den Bus. Plötzlich bedrohte der 24-Jährige den Jüngeren mit einem Jagdmesser, um eine Zigarette zu bekommen, das teilte das Polizeipräsidium Westhessen mit.

Wiesbaden: 24-Jähriger mit Jagdmesser unterwegs

Nachdem der 20-Jährige dem Täter eine Zigarette gedreht hatte, wollte Letzterer mit dem Messer in den herannahenden Bus der Linie 27 steigen. Der Fahrer bemerkte jedoch die Waffe und öffnete die Einstiegstüren des Fahrzeuges nicht, sodass der 24-Jährige in Richtung Platz der Deutschen Einheit weglief.

Wiesbaden: Polizei nimmt Täter mit Messer fest

Der Busfahrer informierte umgehend die Polizei, die Beamten konnten den Täter noch in Tatortnähe festnehmen. Gegen den 24-jährigen Wiesbadener wird nun ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung, Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz eröffnet.

Wiesbaden ist die Hauptstadt des Bundeslandes Hessens, die zweitgrößte Stadt Hessens und liegt mit seinen südlichen Stadtteilen am rechten Ufer des Rheins gegenüber der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

aba

Kurz hintereinander und nur wenige hundert Meter voneinander entfernt wurde ein Mann in Wiesbaden mit dem Messer bedroht und einer Frau das Handy geklaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare