+
Ausgestellter Goldschmuck: In Wiesbaden wurde ein Juweliergeschäft überfallen (Symbolbild). 

Schock am Freitagabend

Räuber bedroht Juwelier mit Schusswaffe - Dann sackt er den Schmuck ein

  • schließen

In Wiesbaden wird ein Juwelier ausgeraubt - nachdem er mit einer Waffe bedroht wurde. Wie der Räuber die Beute abtransportiert, ist seltsam.

  • Juweliergeschäft in Wiesbaden überfallen
  • Mann mit Pistole bedroht Angestellte
  • Der Räuber flüchtet mit einem Koffer

Wiesbaden - So hatten sich ein Mitarbeiter eines Juweliergeschäfts in der Straße der Republik in Biebrich seinen Abend bestimmt nicht vorgestellt. Ein maskierter Mann betrat am Freitagabend (20.12.2019) gegen 18 Uhr das Geschäft. Der Räuber bedrohte den Angestellten mit der Waffe und ließ sich von diesem den Schmuck in einen mitgebrachten Koffer übergeben. 

Wiesbaden: Überfall auf Juwelierladen Mann mit Pistole 

Mit dem hochwertigen Schmuck flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Über die Höhe der Beute ist bisher nichts bekannt. 

Der Täter war männlich, von normaler Statur, etwa 178 cm groß und dunkel bekleidet. Neben einer Maskierung trug er möglicherweise Handschuhe. Weiterhin habe der Täter deutsch mit Akzent gesprochen. 

Wiesbaden: Kriminalität rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Wiesbaden: Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen oder eine solche Person, möglicherweise mit Koffer (ähnlich Fluggepäck), bemerkt haben, sich unter der Rufnummer 0611/3450 zu melden.

In Bad Nauheim wurde Anfang November 2019 auch ein Juweliergeschäft überfallen. Auch dort war der Täter bewaffnet, allerdings fielen damals auch Schüsse. Und im Sommer wurde in Wiesbaden ein Bordell überfallen.

In Bad Camberg (Kreis Limburg) bedrohte ein maskierter Mann die Kassiererin eines Geschäfts mit einer Pistole. Die Polizei bittet um Mithilfe.

vb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare