+
Ein Frankfurter ist in Wiesbaden von Unbekannten attackiert worden. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen im Gesicht.

Personenfahndung

Wiesbaden: Frankfurter brutal zusammengeschlagen – Polizei fahndet

Ein 28-Jähriger ist in Wiesbaden von Unbekannten attackiert worden. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen im Gesicht.

Update vom Montag, 04.11.2019, 15.51 Uhr: Die Polizei Wiesbaden sucht mit einer Personenbeschreibung nach den drei Männern, die am frühen Sonntagmorgen in der Landeshauptstadt einen 28-Jährigen überfallen und schwer verletzt haben sollen. 

Den Ermittlern beschrieb das Opfer die Täter als zwischen 25 und 30 Jahre alt. Sie sollen um die 1,80 Meter groß sein und eine schlanke sowie sportliche Erscheinung haben. Alle drei Täter haben laut dem Verletzten akzentfrei Deutsch gesprochen. Ihre Kleidung sei unauffällig gewesen. Sie hätten keine Bärte getragen, heißt es weiter in dem Bericht. 

Zeugen des Vorfalls bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer (0611) 3452140 an das Polizeirevier Wiesbaden zu wenden.

Brutale Attacke: Räuber schlagen Mann in Wiesbaden zusammen

Wiesbaden - Ein 28-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Wiesbaden schwer verletzt worden. Auf dem Weg zu seinem Hotel wurde der Frankfurter nach Polizeiangaben von drei unbekannten Personen aufgefordert, sein Handy herauszugeben. Weil er das verweigerte, wurde er "attackiert und hierbei massiv ins Gesicht und gegen den Körper geschlagen", wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 

Eintracht-Fans prügeln Lilien-Anhänger krankenhausreif:  Polizei geht von geplanter Aktion aus

Attacke in Wiesbaden: Täter flüchten

Erst nachdem der 28-Jährige am Boden lag, flüchteten die Täter in unbekannter Richtung. Der Mann erlitt laut Polizei "erhebliche Verletzungen im Gesicht" und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. 

(dpa)

In Wiesbaden wollte ein 24-Jähriger in einen Bus steigen - bewaffnet mit einem Jagdmesser. Der Busfahrer handelte geistesgegenwärtig.

Nach Kita-Unfall: Mutter erhebt schwere Vorwürfe - „Diese Leute müssen bezahlen“

Ein 75-jähriger Mann ist in einem Linienbus in Wiesbaden von einem bislang unbekannten Mann geschlagen worden. Der Wiesbadener hatte zwei Männer in dem Bus dazu aufgefordert, sich angemessen zu benehmen. Daraufhin wurde er von einem der Männer attackiert.

Der Fall des Schäferhunds Balou sorgt in Wiesbaden für Aufsehen: Der süße Vierbeiner hat ein gesundheitliches Problem, muss operiert und anschließend intensiv betreut werden. Doch dem Tierheim fehlen die Kapazitäten dafür. Jetzt wird ein neues Zuhause für ihn gesucht. 

Ein Reisebus des Anbieter Flixbus fängt im Nordend in Frankfurt Feuer. Die Feuerwehr rückt aus. Am Morgen danach laufen die Ermittlungen.

In Frankfurt ist eine Diebesbande in eine Mode-Boutique der Marke Laurèl eingebrochen. Die Kriminellen räumten den Laden komplett leer. Der Sachschaden ist riesig.

Zudem ist in Wiesbaden am Hauptbahnhof ein banaler Streit beim Einstieg in einen Bus völlig eskaliert. Ein Mann ging auf einen 21-Jährigen plötzlich mit einem Messer los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare