Ein vermisster Senior aus Wiesbaden. Das Bild wurde gepixelt.
+
Vermisst_Senior_Wiesbaden_gepixelt

Fahndung beendet

Bahnmitarbeiter finden schwerkranken Vermissten aus Wiesbaden

  • Sarah Neumeyer
    vonSarah Neumeyer
    schließen

 Ein 76 Jahre alter Mann aus Wiesbaden war am Samstag als vermisst gemeldet worden. Nun ist er wieder aufgetaucht.  

  • Vermisst: Ein Mann aus Wiesbaden war verschwunden
  • Von dem 76-Jährigen fehlte seit Samstag (04.07.2020) jede Spur
  • Eine großangelegte Fahndung führte schließlich zum Erfolg

Update vom Montag, 06.07.2020, 12.59 Uhr: Der vermisste 76-Jährige aus Wiesbaden ist wieder da. Laut Polizei fanden ihn Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn am Montagvormittag (06.07.2020) im Bereich der Bahnstraße nahe der dortigen Bahnstrecke. Der geschwächte Mann kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Hinweise darauf, dass sein Verschwinden einen strafrechtlich relevanten Hintergrund hat, liegen nicht vor. .

Erstmeldung vom Montag, 06.07.2020, 11.23 Uhr: Wiesbaden - Ein 76 Jahre alter Mann aus Wiesbaden wird seit Samstag (04.07.2020) vermisst. Seitdem fehlt von dem Mann jede Spur. Eine großangelegte Suche rund um die hessische Landeshauptstadt blieb erfolglos.

Die Polizei ist deshalb im Fall des Vermissten aus Wiesbaden auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Der 76-Jährige sei stark an Demenz erkrankt und daher vollkommen orientierungslos.

Vermisst: Von Mann aus Wiesbaden fehlt jede Spur

Wie die Polizei Wiesbaden mitteilt, lebt der 76-Jährige im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt-Haus in Wiesbaden-Bierstadt. Dort wurde er zuletzt am Samstag gegen 13 Uhr gesehen.

Vermisst in Wiesbaden: Mann orientierungslos

Weil der Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht ins Altenhilfezentrum in Wiesbaden zurückkehrte, startete die Polizei am Sonntag eine groß angelegte Suchaktion. Ein Polizeihubschrauber und sechs Hunde der Rettungshundestaffel waren im Einsatz, um den Vermissten zu finden.

Die Polizei Wiesbaden informierte auch auf Twitter über die Suche nach dem Verschwundenen und den Einsatz des Hubschraubers. Es bestehe „keine Gefahr für die Allgemeinheit", schrieb die Polizei auf Twitter.

Wiesbaden: Mann wird seit Samstag vermisst

Die Suche nach dem Vermissten aus Wiesbaden geht nun weiter. De Polizei bittet um die Mithilfe aus der Bevölkerung. Der 76-jährige Mann wird wie folgt beschrieben:

Alter76 Jahre
GrößeEtwa 1,80 Meter
StaturSchlank
AussehenKurze graue Haare
KleidungKurze beige Hose, helles, kurzärmeliges gestreiftes Hemd, blaue Schuhe
Weitere auffällige Merkmale Verband am Bein

Wer den Vermissten gesehen hat oder Auskunft über seinen derzeitigen Aufenthaltsort hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Wiesbaden unter 0611/345 2440 zu melden. Auch jede andere Polizeidiensstelle nimmt Informationen zu dem Fall entgegen.

Vermisst in Wiesbaden: Täglich bis 300 neue Fälle in Deutschland

Als vermisst gelten in Deutschland Erwachsene, wenn sie ihr gewohntes Lebensumfeld verlassen haben, nicht auffindbar sind und für sie eventuell eine Gefahr besteht. Vermisste Personen werden im Computer „Informationssystem der Polizei“ (INPOL) eingetragen. Wenn sicher ist, dass die Person in Gefahr ist oder sich nicht selbst helfen kann, werden Suchmaßnahmen, beispielsweise mit Hubschraubern und Suchhunden eingeleitet. Dabei arbeiten oft auch Dienste wie das Deutsche Rote Kreuz oder das Technische Hilfswerk mit.

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen gelten in Deutschland am 01.03.2020 als vermisst. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Dies war der Fall beim Verschwinden eines jungen Mannes, der im Februar in Wiesbaden vermisst wurde*. Auch eine junge Frau aus Aachen ist nach ihrem Verschwinden wieder aufgetaucht. Die Frau war Anfang Juni als vermisst gemeldet* worden.

Mann aus Wiesbaden vermisst: Drei Prozent aller Fälle länger als ein Jahr verschwunden

Nur 3 Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das zeigt die Statistik des Bundeskriminalamtes zu Vermissten. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. (Sarah Neumeyer) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Vermisst in Wiesbaden: Eine Frau ist verschwunden, von ihr fehlt jede Spur. Die Polizei wendet sich an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion