+
Bei einem Unfall auf der A671 ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Autobahn für Stunden gesperrt

Eine Person bei schwerem Unfall auf der A671 ums Leben gekommen

Ein Mensch ist bei einem schweren Unfall auf der A671 bei Wiesbaden ums Leben gekommen. Die Autobahn war über mehrere Stunden voll gesperrt. 

Update, 27, Juni, 10.55 Uhr: Die Vollsperrung der A671 konnte nach einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen gegen 3.30 Uhr aufgehoben werden. Die Autobahn musste aufgrund der Bergungsarbeiten und der Begutachtung der Unfallstelle durch einen Sachverständigen bis in die Vormittagsstunden voll gesperrt werden. 

Update, 27. Juni, 9.31 Uhr: Die A671 ist weiterhin voll gesperrt. Die Polizei hatte gehofft, die Strecke gegen 9 Uhr wieder freigeben zu können. Die Bergungsarbeiten dauern jedoch immer noch an. Wie lange die Autobahn noch gesperrt bleiben wird, kann die Polizei im Moment nicht sagen. 

Update, 27. Juni, 8.17 Uhr: Laut Angaben der Polizei bleibt die Strecke aufgrund der Bergungsarbeiten noch bis etwa 9 Uhr gesperrt. Derzeit staut sich der Verkehr auf rund sieben Kilometern ab Mainspitz-Dreieck. Am besten fahren Sie ab Mainz-Kastel über die B455.

Erstmeldung, 27. Juni, 6.09 Uhr: Wiesbaden - Nach einem Zusammenstoß zweier Autos ist die Autobahn 671 am Donnerstagmorgen zwischen Mainz-Kastel und Mainz-Amöneburg in Fahrtrichtung Wiesbaden gesperrt worden. Bei dem Unfall am frühen Morgen sei eine Person tödlich verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Drei weitere Menschen seien mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Aus zunächst ungeklärter Ursache stießen die beiden Wagen zusammen. Eines der Fahrzeuge fing Feuer. Weitere Angaben zum Unfall konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Tödlicher Unfall auf der A671: Auto rast in geparkten Wagen

Nach dem Unfall fuhr eine Frau mit ihrem Wagen fast ungebremst in die geparkten Autos von Ersthelfern auf dem Standstreifen. Nach Angaben der Polizei wurde sie schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Wie lange die Sperrung andauern wird, konnte die Polizei zunächst nicht abschätzen. Gutachter sollen nun die Unfallursache ermitteln. (dpa)

Lesen Sie auch:

A5-Unfall: Glut-Nachmittag für unzählige Autofahrer bei Friedberg - Gefahr war in Verzug

Die A5 ist am Mittwochmittag vollgesperrt. Bei Friedberg hatte es einen Unfall mit zwei Lkw gegeben. Die Bergungsarbeiten gestalten sich schwieriger als zunächst gedacht.

Drei Verletzte nach Unfall in A5-Baustelle

Bei einem Unfall auf der A5 zwischen Obermörlen und Friedberg werden drei Personen verletzt.

Frontalcrash: Zwei Personen eingeklemmt und schwer verletzt

In Mörfelden-Walldorf ist es auf dem Vitrolles-Ring zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos gekommen. Ein Rettungshubschrauber ist ebenfalls im Einsatz gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion