+
Wiesbaden: Angriff an Bushaltestelle - Frau geht in letzter Sekunde dazwischen

Am helllichten Tag

Angriff an Bushaltestelle: Frau geht in letzter Sekunde dazwischen

Eine Frau wurde bei einem Angriff an einer Bushaltestelle in Wiesbaden verletzt. Eine Zeugin ging in letzter Sekunde dazwischen.

  • Frau an Bushaltestelle in Wiesbaden angegriffen
  • Aggressives Trio ging auf die Frau los
  • Zeugin ging in letzter Sekunde dazwischen

Wiesbaden - Am Montagnachmittag (02.03.2020) wurde eine 25-jährige Frau aus Wiesbaden an einer Bushaltestelle in der Dotzheimer Straße in Wiesbaden angegriffen. Wie die Polizei Wiesbaden berichtete, wurde die Frau scheinbar grundlos von drei jüngeren Personen angegriffen und im weiteren Verlauf auch geschlagen und getreten. 

Wiesbaden: Angriff an Bushaltestelle - Zeugin ging dazwischen

Den Angaben der Frau zufolge erschienen gegen 14 Uhr an der Bushaltestelle „Loreleiring“ (Fahrtrichtung Innenstadt) plötzlich ein junger Mann in Begleitung von zwei jungen Frauen und begann, die Frau scheinbar grundlos zu schubsen. Als diese sich darüber beschwerte, begannen der Mann und eine Begleiterin ihr Gegenüber zu schlagen und zu treten. 

Die zweite Begleiterin des Mannes schaute dabei zu. Eine Zeugin schaltete sich nach kurzer Zeit ein und stellte sich zwischen die angegriffene Frau und das aggressive Trio. Als die Zeugin die Polizei rief, flüchteten die Täter. Die angegriffene Wiesbadenerin wurde leicht am Kopf verletzt und musste behandelt werden. 

Nach Angriff an Bushaltestelle in Wiesbaden: Polizei sucht Täter

Nach dem Angriff auf die Frau an der Bushaltestelle in Wiesbaden sucht die Polizei die Täterinnen und den Täter.

Beschreibung männlicher Täter: 

  • 16 bis 20 Jahre alt
  • 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • kurz rasierte Haare
  • türkis-petrolfarbene Jacke, schwarze Hose
  • hellhäutig

Beschreibung Täterin 1: 

  • 16 bis 20 Jahre alt
  • circa 1,65 Meter groß
  • geflochtene Zöpfe
  • dunkelhäutig

Beschreibung Täterin 2:

  • 16 bis 20 Jahre alt
  • braune Haare zum Zopf gebunden
  • hellhäutig

Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611/345-0 zu melden.

Angriffe in Wiesbaden - keine Seltenheit

Wiesbaden ist immer wieder Schauplatz von Angriffen. Nachdem ein Fahrradfahrer beinahe mit vier Jugendlichen zusammengestoßen war, kam es in Wiesbaden zu einem Angriff. Die Jugendlichen gingen auf den Mann los, traten auf ihn ein und brachen ihm die Nase.

Schlagzeilen machte auch ein anderer Angriff in Wiesbaden. Hier wurde eine Sozialarbeiterin mit einer Machete in die Knie gezwungen und genötigt, Geld herauszugeben.

Nicht mit Gewalt, dafür umso ekliger, wurde ein Polizist bei einer Personenkontrolle in Wiesbaden attackiert: Der Mann hustete und nieste ihm absichtlich ins Gesicht.

Von Luisa Ebbrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion