+
Überfall am Hauptbahnhof Wiesbaden (Symbolbild)

Angriff

Hauptbahnhof Wiesbaden: 18-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Am Hauptbahnhof in Wiesbaden ist am Freitagabend ein 18-Jähriger aus Eltville mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. 

Wiesbaden - Ein 18 Jahre alter Mann aus Eltville ist am Freitagabend (06.12.2019) am Hauptbahnhof Wiesbaden von einem Gleichaltrigen aus Mainz mit einem Messer verletzt worden. Der junge Erwachsene war mit zwei Begleitern unterwegs. Die beiden blieben unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sprach der 18 Jahre alte mutmaßliche Täter die Gruppe auf dem Bahnhofsvorplatz an. Als die drei ablehnend reagierten, habe der 18-jährige Mainzer ein Messer gezückt und auf den jungen Erwachsenen aus Eltville eingestochen. Er verletzte ihn dabei am Bein. 

Wiesbaden: 18-Jähriger mit Messer schwer verletzt – Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Umgehend fuhren mehrere Polizeistreifen zu dem Tatort am Hauptbahnhof Wiesbaden. Dort konnten sie den mutmaßlichen Täter festnehmen und das Messer sicherstellen. 

Der 18-Jährige aus Eltville wurde am Freitagabend in ein Krankenhaus eingeliefert und dort operiert. Die Ermittlungen zum genauen Hergang der Tat sind noch Teil der Ermittlungen. 

Wiesbaden: Linienbus fährt unkontrolliert in Wartehäuschen – Ein Mensch stirbt

Ein Mann ist in der Limburger Fußgängerzone in Streit mit einer Bekannten geraten - und zückte auf einmal ein Messer.

Ein Mann läuft mit einer Waffe unter anderem durch den Frankfurt Hauptbahnhof. Als die Polizei ihn schließlich stellt, zückt er seinen Revolver.

Vor wenigen Wochen kam es am Hauptbahnhof in Wiesbaden zu einem schrecklichen Unfall. Ein Linienbus raste dort unkontrolliert in ein Wartehäuschen. Zuvor hatte der Bus bereits einen anderen Bus sowie mehrere Autos gerammt. Bei dem Unfall starb ein bekannter Handball-Funktionär aus der Region. 23 weitere Menschen wurden teils schwer verletzt. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. 

Am Sonntagabend hat in Wiesbaden-Biebrich ein Auto einen Hund totgefahren. Der Fahrer hat nach dem Unfall nicht einmal gestoppt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Wenig später kam es am Rande der Bauernproteste in Wiesbaden zu einem Unfall. Einer der Demonstranten wurde verletzt. Die Landwirte waren mit mehreren hundert Traktoren in die Landeshauptstadt gekommen. 

In Bad Homburg wurden zwei Jugendliche vor einem Nachtclub brutal angegriffen. Die Polizei sucht dringend nach Augenzeugen.

In Wiesbaden wird ein Juwelier ausgeraubt - er wurde mit einer Waffe bedroht. Wie der Räuber die Beute abtransportiere, ist seltsam.

msb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare