+
Männer mit einer Machete zwingen in einer Hilfseinrichtung in Wiesbaden eine Frau auf die Knie. (Symbolbild)

Zeugen gesucht

Männer mit Machete zwingen Sozialarbeiterin auf die Knie

Zwei bewaffnete Männer dringen in eine Hilfseinrichtung in Wiesbaden ein und gehen auf eine Sozialarbeiterin los. Dann wird klar, worum es geht: Geld. 

  • Raub in Hilfseinrichtung für Familien in Wiesbaden
  • Sozialarbeiterin wird mit Machete bedroht
  • Die Polizei sucht Zeugen

Wiesbaden - Am Freitag (3.1.2020) haben zwei Kriminelle eine Hilfseinrichtung für Familien in Wiesbaden überfallen. Beim Raub in der Platter Straße bedrohten die Täter eine Sozialarbeiterin mit einer Machete und erbeuteten so mehrere Tausend Euro Bargeld.

Wiesbaden: Räuber überfallen Hilfseinrichtung in Platter Straße

Wie die Polizei angab, spielte sich der Raub folgendermaßen ab: Am Freitagabend klingelte es gegen 18.55 Uhr in einer Hilfseinrichtung für Familien in der Platter Straße. Eine Sozialarbeiterin rechnete gerade mit der Rückkehr einer Bewohnerin. Deshalb checkte sie über die Freisprecheinrichtung nicht, um wen es sich handelte. Das wurde ihr zum Verhängnis.

Denn es handelte sich nicht um die erwartete Bewohnerin, sondern um zwei Unbekannte. Die Männer drangen in ihr Büro ein, einer hielt eine Machete in seinen Händen. Der Bewaffnete ging, laut der Polizei, direkt zur Sozialarbeiterin, hielt ihr den Mund zu und zwang sie auf die Knie.

Raub in Wiesbaden: Sozialarbeiterin mit Machete bedroht

Die beiden Männer drängten sie dazu, den Tresor zu öffnen. Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten die Täter mehrere tausend Euro Bargeld, Kameras und Geldbörsen. Dann flüchteten sie. Die Polizei leitete augenblicklich eine Fahndung ein, die jedoch erfolglos blieb.

Die Polizei Wiesbaden veröffentlichte folgende Täterbeschreibung:

  • Der bewaffnete Täter war unmaskiert, circa 1,75 Meter groß und etwa 25 Jahre alt, mit kurzen dunklen Haaren und einem schmalen Gesicht. Bekleidet war er mit einer beigen Bomberjacke, dunklen Jeans und Nike-Schuhen.
  • Sein Mittäter war ebenfalls circa 1,75 Meter groß, etwa 25 Jahre alt und trug eine schwarze Maske. Er trug außerdem eine schwarze Bomberjacke und dunkle Jeans.

Außerdem war laut Polizei Wiesbaden auffällig, dass sie die Beute in einem Papierkorb und einem schwarzen Stoffbeutel mit der gelben Aufschrift "Superlehrer" abtransportierten.

Die Polizei Wiesbaden bittet Zeugen, die etwas Auffälliges bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 0611 3450 zu melden.

slo

Ebenfalls mit einer Machete bewaffnet war ein Mann in Frankfurt Bornheim. Sofort versuchte die Polizei den Mann zur Vernunft zu bringen.

Gleich zwei Mal schlägt ein irrer Kaffee-Dieb in Wiesbaden zu. Als der zweite Diebstahl fehlschlägt, gibt der Mann Gas. Sein Fluchtwagen, ein Mercedes Vito, war ebenfalls gestohlen.

Bei einem Angriff an einer Bushaltestelle in Wiesbaden wurde eine junge Frau leicht am Kopf verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare