In einem Park haben sich die mutmaßlichen jungen Einbrecher  in einem Gebüsch versteckt. (Symbolbild)
+
In einem Park haben sich die mutmaßlichen jungen Einbrecher in einem Gebüsch versteckt. (Symbolbild)

Aufmerksamer Nachbar alarmiert die Polizei

Zwei Elfjährige nach Einbruch in Wiesbaden geschnappt

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Gerade einmal elf Jahre alt sind die beiden mutmaßlichen Einbrecher, die die Polizei in Wiesbaden nach einem Einbruchsdiebstahl schnappt.

Wiesbaden – Zwei gerade einmal elf Jahre alte Jungen sind nach einem Einbruch in Wiesbaden gefasst worden. Ein Zeuge hatte am späten Dienstagabend (14.07.2020) das Klirren von Glas und eine Alarmanlage gehört, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilt. Der Anwohner sah demnach zwei Menschen in Richtung Grünanlage Nerotal wegrennen und rief die Beamten.

Einbruch in Wiesbaden: Polizei nimmt zwei Elfjährige fest

Die Fahndung führte zu den Elfjährigen, die sich in dem Park in einem Gebüsch versteckt hatten. In unmittelbarer Nähe fand die Polizei außerdem Rucksäcke und Diebesgut, das aus dem Einbruch in der Wilhelminenstraße in Wiesbaden stammte.
„Aufgrund der Gesamtumstände kann man davon ausgehen, dass die beiden Jungen nicht zum ersten Mal auf Diebestour waren“, hieß es in der Mitteilung. Da die Kinder beide als vermisst gemeldet waren, wurden sie in einer Kinder- und Jugendeinrichtung untergebracht.

Elfjährige Einbrecher in Wiesbaden: Nicht die ersten jungen Diebe, die die Polizei stellt

Auch in Hofheim nicht weit von Wiesbaden schnappt die Polizei noch junge Einbrecher. Ein 15-Jähriger fährt den Fluchtwagen der Gruppe. Als sie in eine Polizeikontrolle kommen, versucht er zu entkommen, doch der Fluchtversuch verläuft nicht optimal.

Für einen Einbrecher in Wiesbaden* ist die Lüftung eines Ärztezentrums zur Falle geworden. Staubbedeckt musste der 37-Jährige in der Nacht aus dem Rohrsystem in die Hände der Polizei krabbeln. iwe (*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion