Fahruntüchtigkeit am Bootssteuer
+
Ziel eines Angriffs: Jugendliche beschießen am Schiersteiner Hafen in Wiesbaden ein Sportboot mit einem Feuerwerkskörper. (Symbolbild)

Polizei fahndet

Gefährliche Aktion: Jugendliche bewerfen Boot mit Feuerwerkskörper

  • Julian Dorn
    VonJulian Dorn
    schließen

Als er mit seinem Boot in den Schiersteiner Hafen in Wiesbaden einfährt, wird ein Mann Opfer einer hinterhältigen Attacke. Nun fahndet die Polizei nach Jugendlichen.

Wiesbaden – Glück im Unglück hatte ein Bootsfahrer am Samstag (25.09.2021) bei einer gefährlichen Attacke in Wiesbaden: Ein Feuerwerkskörper traf sein Boot – er selbst blieb unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der Mann gegen 18.25 Uhr mit seinem Sportboot in den Schiersteiner Hafen ein. Als er die über die Hafeneinfahrt gespannte Dyckerhoff-Brücke passierte, bewarf eine Gruppe aus fünf oder sechs Jugendlichen das Boot mit einem Feuerwerkskörper. Die Täter flüchteten nach Zeugenangaben mit E-Scootern vom Tatort.

Attacke mit Feuerwerkskörper auf Sportboot in Wiesbaden: Polizei ermittelt wegen schwerer Straftat

Am Boot entstand nur geringer Sachschaden. „Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an“, berichtet ein Polizeisprecher in Wiesbaden. Die Fahnder ermitteln nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr. Den Tätern droht eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

Vor einigen Wochen kam es ebenfalls zu einem Polizeieinsatz auf Wiesbadener Gewässern: Ein Bootsfahrer flüchtete vor der Polizei, sprang ins Wasser – und sorgte so für einen Hubschraubereinsatz in Wiesbaden. (judo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion