Ein Mann hat in einem Lokal in Wiesbaden mehrere Schüsse abgegeben und löste damit einen größeren Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)
+
Ein Mann hat in einem Lokal in Wiesbaden mehrere Schüsse abgegeben und löste damit einen größeren Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)

Mutige Angestellte greifen ein

Schüsse in Lokal: Großeinsatz der Polizei

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

In Wiesbaden gibt ein Mann in einem Lokal Schüsse ab. Die Polizei rückt mit mehreren Kräften an.

  • In Wiesbaden kommt es zu einem größeren Einsatz der Polizei.
  • Ein Mann gibt in einem Lokal mehrere Schüsse mit einer Schreckschusswaffe ab.
  • Mutige Angestellte greifen aber ein.

Wiesbaden – Ein Mann betritt in der Fußgängerzone in Wiesbaden ein Lokal. Plötzlich beginnt er mit einer Waffe zu schießen. Drei Schüsse gibt er ab. Zweimal in die Richtung eines Mitarbeiters und einmal in die Luft. 

Es sind erschreckende Schilderungen, doch genau so soll sich es sich laut Zeugen am Montagabend (29.06.2020) in einem Gastronomiebetrieb in der Langgasse abgespielt haben. Das teilt die Polizei mit.

Wiesbaden: Mann feuert in Lokal Schreckschusswaffe ab - Angestellte greifen ein

Über den Vorfall alarmiert wurde die Polizei gegen 19 Uhr. Die Beamten rückten daraufhin mit starken Kräften zum Einsatzort in der Fußgängerzone von Wiesbaden aus. 

Auf dem Weg dann eine erste Entwarnung: Die Beamten erhielten eine Mitteilung, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe handeln soll. Außerdem konnte der Mann, der die Schüsse abgegeben hatte, von entschlossenen Angestellten bereits überwältigt werden. Am Einsatzort angekommen, bestätigte sich beides.

Wiesbaden: Schüsse in Lokal abgefeuert – Mann löst Polizeieinsatz aus

Laut Polizei wurde der Mann am Boden festgehalten, die Schreckschusswaffe befand sich zudem bei einem Angestellten. Der 20-jährige Mann wurde anschließend festgenommen und bleibt zunächst im Gewahrsam der Polizei. 

Bei der Pistole handelt es sich laut Polizei um eine erlaubnisfreie Schreckschusswaffe. Verletzt wurde durch die Schüsse niemand. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat nun die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Zeuginnen und Zeugen können sich bei den Beamten unter der Rufnummer 0611/345-0 melden.

Ebenfalls inWiesbaden ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der auch Schüsse fielen. Die Polizei nannte kurze Zeit später neue Details zur Tatwaffe und den Verdächtigen. Ein anderer Vorfall mit Schüssen aus einer Schreckschusswaffe in Wiesbaden* hat ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan gerufen. Zwei Männer hatten nahe dem US-Militärflugplatz Wiesbaden-Erbenheim die Schüsse abgefeuert. (svw) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion