+
In Wiesbaden eskaliert ein Streit zweier Jugendlichen mit einer Gruppe von vier Personen komplett. Am Ende muss ein Rettungswagen ausrücken. (Symbolbild)

Polizei ermittelt 

Streit in McDonald‘s-Filiale eskaliert komplett: Jugendliche greifen Gruppe an

In Wiesbaden eskaliert ein Streit zweier Jugendlichen mit einer Gruppe von vier Personen komplett. Am Ende muss ein Rettungswagen ausrücken. 

  • In Wiesbaden ist ein Streit eskaliert 
  • Jugendliche gerieten in McDonald‘s-Filiale aneinander
  • Es kam zum Einsatz von Pfefferspray 

Wiesbaden - Am frühen Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr kam es im Schnellrestaurant McDonald‘s in der Kirchgasse in Wiesbaden zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Jugendlichen und einer vier-köpfigen Gruppe. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor. 

Wiesbaden: Streit in McDonald‘s eskaliert 

Die beiden Jugendlichen verließen zunächst das Restaurant McDonald‘s in Wiesbaden, kehrten aber nach zehn Minuten mit Unterstützung von drei bis vier weiteren Jugendlichen zurück und sprühten mit Pfefferspray in die Gruppe der Geschädigten. Anschließend flüchteten sie aus dem Restaurant in unbekannte Richtung. Die Geschädigten im Alter von 17 bis 22 Jahren mussten vor Ort in Wiesbaden ambulant durch einen RTW versorgt werden.

Wiesbaden: Zwei Jugendliche versprühen in McDonald‘s-Filiale Pfefferspray 

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Er soll laut der Polizei 15-16 Jahre alt und 160-165 cm groß sein. Zudem soll er etwas dicklich sein und eine dunkelgrüne Sweatjacke mit Kapuze sowie darüber eine Winterjacke tragen. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen nach dem Streit in der McDonald‘s-Filiale aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611/345-2140 zu melden.

Statistik der Polizei: Kriminalität in Hessen rückläufig 

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.   (red)

Auch am Flughafen in Frankfurt ist ein Streit eskaliert, wodurch es zum Einsatz von Pfefferspray kam. 

Vollkommen grundlos hat ein Mann in Wiesbaden ein kleines Mädchen angegriffen. Anschließend attackierte der Obdachlose auch deren Mutter.

Brutales Ende eines Streits: In Kilianstädten endet der Disput um einen Einkaufswagen mit einer Anklage wegen versuchten Totschlags

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare