Polizeieinsatz

Zwei Verletzte bei Lastwagenunfall auf Seitenstreifen

Zwei Lastwagenfahrer sind bei einem Auffahrunfall an der Autobahn 4 zwischen Gerstungen und Wommen verletzt worden. Ein Lastzug aus Sachsen-Anhalt hatte am frühen Donnerstagmorgen wegen eines technischen

Zwei Lastwagenfahrer sind bei einem Auffahrunfall an der Autobahn 4 zwischen Gerstungen und Wommen verletzt worden. Ein Lastzug aus Sachsen-Anhalt hatte am frühen Donnerstagmorgen wegen eines technischen Defekts auf dem Seitenstreifen gestanden, als sich ein polnischer Sattelzug näherte, wie die Polizei in Bad Hersfeld berichtete. Aus zunächst ungeklärter Ursache kam dieser Sattelzug von der Fahrbahn ab und fuhr auf den stehenden Laster auf. Er wurde in die Böschung geschoben, drohte umzukippen und verkeilte sich mit dem anderen Sattelzug.

Der Fahrer und der Beifahrer des polnischen Sattelzuges, der in der Schlafkabine lag, wurden verletzt. Der 26-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen sein gleichaltriger Kollege hatte leichte Blessuren. Der Fahrer des stehenden Lastzuges kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 140 000 Euro.

Die Autobahn wurde etwa eine Stunde wegen der Bergungsarbeiten ganz gesperrt. Danach wurde die linke Fahrspur wieder frei gegeben. Die rechte Fahrspur sollte noch bis in die Abendstunden gesperrt bleiben. Die Bergung der verkeilten Lastwagen sei „äußert schwierig” (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare