+
Was ist denn jetzt los - scheint Moderator Markus Lanz in diesem Moment zu denken. US-Entertainer David Hasselhoff redet sich total in Rage. FDP-Chef Lindner ist überrascht.

„Werd‘ erwachsen!“

Eskalation bei Markus Lanz: Hasselhoff wütet gegen FDP-Chef - Jetzt legt Lindner nach

  • schließen

Bei „Markus Lanz“ im ZDF ging es um die globale Erwärmung. Klimaschutz-Kämpferin Luisa Neubauer zeigte sich energisch, TV-Ikone Hasselhoff hielt FDP-Mann Christian Lindner eine Standpauke, der legte jetzt nach.

Update vom 26. April: Auf dem 70. FDP-Parteitag in Berlin soll nun unter anderem auch die Klimapolitik im Fokus stehen. Zudem stellen sich die Liberalen mit Linda Teuteberg neu auf, die 38-Jährige verkörpert einen Wandel innerhalb der Partei.

Update vom 6. April: FDP-Chef Christian Lindner hat deutsche Schüler erneut aufgefordert, nur außerhalb der Unterrichtszeit für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. „Regeln sind Regeln“, sagte Lindner am Samstag auf dem Parteitag der nordrhein-westfälischen FDP in Duisburg. Auch Arbeitnehmer könnten nicht einfach während der Arbeitszeit demonstrieren oder streiken.

Schüler in Deutschland und europaweit demonstrieren seit Wochen für Klimaschutz - meist am Freitag während der Schulzeit. „Wenn Ihr am Freitagnachmittag demonstriert, dann komme ich auch zu Euch und demonstriere mit“, sagte Lindner.

Eskalation bei Lanz: Kultstar David Hasselhoff hält FDP-Chef Lindner eine Standpauke

Wichtiges Thema - unterhaltsame Gäste: Als es bei Markus Lanz am Donnerstag um das Thema Klimaschutz ging, wartete der ZDF-Talkmaster mit einer illustren Runde auf, die nur zum Teil aus Experten bestand, dafür aber einiges zum Thema beizutragen hatte. 

Zum einen war da die TV-Legende David Hasselhoff eingeladen. Der US-Star wurde in den 80er-Jahren damit bekannt, in „Knight Rider“ mit einem PS-starken und sprechenden Sportwagen befreundet zu sein. 

Neben ihm saß mit Studentin Luisa Neubauer ein - vermeintlicher - Gegenpol. Die 22-Jährige ist Deutschlands Stimme der Klimaschutz-Schulstreik-Initiative "Fridays for future", die von der schwedischen Aktivistin Greta Thunberg ins Leben gerufen wurde. Daneben durften noch der FDP-Vorsitzende Christian Lindner und NDR-Moderatorin Bettina Tietjen mittalken.

„Markus Lanz“ im ZDF: Linder irritiert, als Hasselhoff ihm eine Standpauke hält

Bettina Tietjen sorgte erstmal mit einem Kompliment an David Hasselhoff für Gelächter im Studio: „Allein diese Figur, also Markus ich bitte dich. Wer kann da denn schon mithalten, also mein Mann nicht.“ Doch so heiter blieb es nicht...

Politiker Christian Lindner wurde von Lanz in der Runde begrüßt, dessen Ansichten zur Schulstreik-Bewegung für Reibungspunkte sorgen sollten. Aktivistin Luisa Neubauer erläuterte die Versäumnisse der FDP beim Klima- und Umweltschutz. Zu dem polarisierenden Tweet von Christian Lindner gegen die Fridays-for-Future-Bewegung sagte Neubauer: „Daraus geht eigentlich in erster Linie hervor: ‚Ihr jungen Menschen habt eigentlich keine Ahnung, und dass ihr es wagt, eine eigene Stimme zu haben, ist eigentlich ein bisschen over the top.‘“

Video: Klimaschützerin Luisa Neubauer ist Kopf einer wachsenden Bewegung

David Hasselhoff redet sich bei Lanz in Rage: „Werd‘ erwachsen!“

David Hasselhoff schlug sich auf die Seite von Klimakämpferin Luisa Neubauer, auch wenn er zuvor von ihr noch nichts gehört hatte: „Ich kannte Sie auch noch nicht, bin aber sehr beeindruckt davon, was Sie tun und ich unterstütze Sie zu 100 Prozent“, versicherte der ehemalige „Baywatch“-Darsteller. Hasselhoff erzählte auch von den verheerenden Auswirkungen der Waldbrände in Kalifornien, als das Haus seines Nachbarn Thomas Gottschalk abbrannte. 

Auch interessant: AfD-Gast setzt bei Markus Lanz zu großem Rundumschlag an - dann grätscht der Moderator dazwischen

Die Ehefrau von David Hasselhoff habe ihm zwar eine Warnung ausgesprochen („Misch dich nicht in politische Fragen ein heute Abend") wie der Kult-Star gestand, er nahm sich diese Ermahnung jedoch nicht zu Herzen. Als es um Lindners umstrittenen Tweet ging, hielt Hasselhoff ihm eine regelrechte Standpauke. 

Der Schauspieler echauffierte sich über die Unfähigkeit von politischen Entscheidungsträgern und verglich Lindner sogar mit dem US-Präsidenten Donald Trump („Trump macht das nicht anders“). „Ich höre immer nur Worte. Die Politiker stören nur. Überall. Die Politiker stören die Technologie und die Experten. Die Politiker stören die fachliche technische Aufarbeitung. Die Politiker stören immer.“ Der US-Amerikaner richtete seine Schimpftirade nicht nur gegen Politiker, auch die sozialen Netzwerke bekamen seinen Zorn ab. „Auch Twitter stört. Sie können nicht auf Twitter gehen und irgendwas schreiben, an das sie nicht glauben, nur weil sie Reaktionen provozieren wollen.“ Vor allem seine Abneigung gegen Trump verlieh Hasselhoff Ausdruck: „Das ist unser Präsident? Auf Twitter? Come on, also bitte, werd’ erwachsen!“

Lindner kontert bei Markus Lanz (ZDF): „Haben Sie nicht eine Vorbildfunktion?“

Irgendwann kam auch FDP-Chef Lindner wieder zu Wort und konterte: Hasselhoff habe als „globaler Prominenter“ eine Vorbildfunktion. Ob er diese denn einhalte, wenn er in der Business-Klasse um die Welt fliege? Das ließ der Kult-Star nicht gelten: „Das ist jetzt meine Schuld?! Wir sind alle verantwortlich!“, um dann zu seinem Lieblingsthema zu kommen - der Fall der Berliner Mauer und seinen Anteil daran. „Die wurde auch nur heruntergerissen, weil die Menschen auf die Straße gegangen sind und gesagt haben, so geht es nicht weiter“, so Hasselhoff. 

Zuletzt sorgte Markus Lanz mit einer unangebrachten Frage für Sprachlosigkeit bei einem Ex-Bayern-Spieler.

Lesen Sie mehr: Alles zu David Hasselhoff bei Merkur.de*

Lesen Sie auch: Anne Will diskutiert den Brexi

Grünen-Chef für Enteignungen - Söder warnt vor „sozialistischen Ideen“*

Ruhrgebiet will ZDF boykottieren: Das ist der Grund

Auch Markus Lanz gibt Lindner Seitenhieb mit - FDP-Chef reagiert verlegen

Wie widersprüchlich Politiker zuweilen auftreten, wurde übrigens an einem Beispiel gezeigt, das bei Lindner für Verlegenheit sorgte. Schelmisch grinsend zeigte Markus Lanz dem Parteivorsitzenden ein früheres FDP-Wahlplakat mit dem Slogan „Schulranzen verändern die Welt - nicht Aktenkoffer".

PF

*Merkur.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare