Die Forderungen des VdK

In Sachen Pflege hat der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen klare Forderungen an die Landesregierung. So werde in Hessen dringend eine Rechtsverordnung zum Personalschlüssel für Nachtwachen gebraucht.

In Sachen Pflege hat der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen klare Forderungen an die Landesregierung. So werde in Hessen dringend eine Rechtsverordnung zum Personalschlüssel für Nachtwachen gebraucht. Darüber hinaus fordert der VdK, dass in der Nacht eine Fachkraft höchstens 30 Pflegebedürftige betreut. Derzeit würden oft deutlich mehr Pflegebedürftige von einer einzigen Fachkraft versorgt. Erforderlich sei außerdem eine Ausweitung der Pflegestützpunkte in den Flächenkreisen. Das heiße konkret: ein zweiter Pflegestützpunkt in den Kreisen oder eine zeitliche/personelle Aufstockung der vorhandenen Pflegestützpunkte.

Benötigt würden in Hessen außerdem mehr Kliniken mit geriatrischen Reha-Plätzen, deshalb müsse das stationäre Angebot erheblich ausgeweitet werden. Tagesklinikplätze müssten insbesondere wohnortnah vorhanden sein, um den Behandlungserfolg sicherzustellen. hin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare